Haare Haare Tipps

5 SOS-Tricks: So kaschiert man den Haaransatz

20. Juni 2016
Bye-bye, Haaransatz!

Welche Frau kennt das Problem nicht: Der Haaransatz ist bereits zu erkennen, aber der nächste Friseurtermin liegt noch in weiter Ferne. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn ein wichtiges Event ansteht und die Haare eigentlich perfekt aussehen müssten. Wer sich das Geld für den Friseur noch sparen möchte, der kann mit diesen 5 SOS-Tricks Abhilfe schaffen.

1.    Trockenshampoo:

Neben den regulären Trockenshampoos gibt es auch Trockenshampoos, die Farbpigmente enthalten. Diese eignen sich super, um den unerwünschten Haaransatz zu kaschieren. Einfach das Trockenshampoo passend zur Haarfarbe wählen, nach dem Styling auf den Haaransatz sprühen, kurz einwirken lassen und mit den Fingern einmassieren. Toller  Nebeneffekt: Die Haare werden entfettet, sind griffiger und voluminöser. Der Frisch-gewaschen-Effekt wird dadurch erzielt, dass Silikat- und Stärkemischungen den Talg aufsaugen.

2.    Haar-Concealer:

Wie bitte? Concealer für die Haare? Ja, ihr habt richtig gehört! Nicht nur bei  Augenringen und Pickeln hilft das Wundermittel, sondern auch beim Kaschieren des Haaransatzes. Logisch: Natürlich muss ein speziell für die Haare entwickelter Concealer verwendet werden. Den Concealer von John Frieda gibt es zum Beispiel in verschiedenen Farbnuancen – von Platin bis Dunkelbraun – und innerhalb der Concealer-Box mit zwei Farbnuancen. So kann man den eigenen individuellen Farbton zusammenmischen und den Ansatz perfekt abdecken.

 

3.    Ansatzfarbe:

Um einen grauen Haaransatz abzudecken, eignen sich spezielle Ansatzfarben sehr gut. Besonders praktisch ist der Stift von Root Vanish. Er ist punktgenau anwendbar und deckt innerhalb von wenigen Minuten das graue Haar ab. Einfach mit der Applikatorbürste das Gel  auf der entsprechenden Stelle auftragen, das Haar vorsichtig durchbürsten und dann nur noch trocken föhnen – et voilà.

4.    Getönter Schaumfestiger:

In der Ansatz-Not helfen ebenfalls getönte Schaumfestiger. Einfach mit einem Pinsel den Schaumfestiger ins feuchte oder trockene Haar direkt am Haaransatz auftragen und danach wie gewohnt stylen.

5.    Mascara und Lidschatten:

Wenn es besonders schnell gehen muss, helfen Mascara und Lidschatten in der Ansatz-Krise. Bei dunklem Haar kann eine braune oder schwarze Mascara verwendet werden. Achtung: Vorher die Mascara-Bürste abstreifen, damit nicht zu viel Produkt an der Bürste klebt. Bei blondem Haar kann ein entsprechend heller Lidschatten verwendet werden.

Haaransatz

Habt ihr noch spannende Haar-SOS-Tipps?

Liebe Grüße

Elsa

 

WEITERE SOS-HELFER FÜR DIE HAARE

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.