Make-up Make-up-Looks

„Anastasia Beverly Hills“-Contouring-Hacks vom Make-up-Profi

7. September 2016
Anastasia-Beverly-Hills

Big Brows & Contouring sind aus den Make-up-Trends aktuell nicht wegzudenken. Ich habe euch bereits einige Tipps & Tricks zum Thema Augenbrauen gezeigt und hier kommt der versprochene Beitrag zu Contouring.

Contouring – Step by Step
Hier gilt ganz klar: Übung macht den Meister. Für Anfänger empfiehlt Alex die Puderpalette. Die Palette sollte man gerne auch als „Mix & Match“-Malkasten sehen und je nach eigenem Farbton die Nuancen kombinieren. In der „Light to Medium“-Variante eignen sich die helleren Töne beispielsweise auch zum Abmattieren und Highlighten. Wer stärkere Akzente setzten möchte, sollte ruhig zur cremigen Variante beim Konturieren greifen. Da viele von euch im letzten Artikel nach einem Tutorial zum Cream Kit gefragt haben, habe ich Alex gebeten für euch die Schritte schrittweise zu erklären.

Anastasia-Beverly-Hills-Contouring

Wichtig ist die richtige Grundlage. Ihr konturiert nicht auf eurer nackten Haut, sondern solltet vorher Foundation und Concealer auftragen. So kann das Contouring am besten eingearbeitet werden. Ihr startet mit der hellen Nuance. Hierbei betont ihr alle Stellen, die optisch nach vorne treten sollen: der Part zwischen den Augenbrauen, der Nasenrücken, die oberen Wangenknochen, das Kinn.

Dann folgt der Gegenpart – die Kontur. Die dunklen Nuancen, die an Stellen aufgetragen, die optisch zurücktreten sollen. Meistens sind dies die Wangenknochen, der Ansatz am Scheitel, die Kinnlinie und entlang der Nase. Beim Wangenknochen immer oben ansetzen und nach unten hin ausziehen. Vorsicht: Nicht zu weit in Richtung Mundwinkel gehen, sondern lieber etwas früher stoppen – sonst bekommt ihr einen traurigen Gesichtsausdruck. Falls ihr euch nicht sicher seid, könnt ihr zur Orientierung einen Pinsel verwenden, den ihr am Ohr ansetzt. Dieser hilft euch beim symmetrischen Auftragen.

Als Nächstes folgt der wichtigste Schritt: das Verblenden. Alex empfiehlt dazu einen Beauty-Blender, den ihr vorher leicht anfeuchten solltet. Dann in runden, tupfenden Bewegungen das Produkt einarbeiten. Nicht wischen! Falls ihr eine Kontur gerne noch stärker betont hättet, könnt ihr die Farbe so lange schichten, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Durch die cremige Textur wirkt das Ergebnis schön frisch und glowig.

Ich habe mir eher eine alltagstaugliche Kontur gewünscht, weshalb mein Ergebnis natürlicher ausfällt. Wenn ihr es intensiver mögt, einfach noch etwas mehr Produkt auftragen oder zusätzlich mit pudrigem Produkt arbeiten. Denn auch hier gilt: Die eine Textur schließt die andere nicht aus.
Die gelben und roten Farben in den Paletten dienen übrigens als Komplementärfarben für Rötungen oder Augenränder. Gleichzeitig könnt ihr den roten Ton auch als leichtes Blush verwenden.

Hoffentlich hat euch meine kleine Anleitung gefallen. Generell kann ich euch nur ermutigen, euch an die Thematik ranzutrauen und einfach mal den Selbstversuch zu wagen. Übung macht den Meister und von denen ist bekanntlich noch keiner vom Himmel gefallen. Nutzt ihr bereits Produkte von Anastasia Beverly Hills? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Liebst
Tabea

Contouring-Kit-von-Anastasia-Beverly-HillsAnastasia-Beverly-Hills-ContouringAnastasia-Beverly-Hills

Contouring-Must-haves

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten C. H. 7. September 2016 at 14:45

    Finde, der ganze Blogeintrag macht ohne Vorher-Nachher-Bild, dass den Unterschied vom nícht-konturiertem zum konturierten Gesicht zeigt, überhaupt keinen Sinn. Genauso auch beim Bericht über die Benefit Brow-Bar und als das erste Mal über die Anastasia Beverly Hills-Produkte berichtet wurde. Das machen ja einige Provinz-Blöglein besser, schade -.-

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.