Beauty Make-up Neuheiten

Atemberaubende Augenblicke: Die neuesten Mascaras im Test

10. September 2018
Atemberaubende Augenblicke: Die neuesten Mascaras im Test

Brandneu und extrem vielversprechend: Die aktuellen Mascara-Newcomer trumpfen mit innovativen Technologien und raffinierten Features auf. Ich verrate euch, was die neuen Wimpernwunder können.

 

1. Nars Climax Mascara

Mein erster Eindruck: Ein Markenzeichen von Nars ist das minimalistische Packaging in Schwarz-Weiß. Umso mehr ist der bordeauxrote Nars Climax Mascara ein echter Hingucker, den ich sofort ausprobieren muss!

Anwendung: Die Bürste mit zulaufender Spitze hält die einzelnen Härchen gut auseinander, sodass sie nicht zusammen kleben oder Klümpchen entstehen. Bye-bye, Fliegenbeine! Das gilt übrigens auch für die zweite Schicht, die ich auftrage. Und das Beste: Meine Wimpern haben jetzt noch mehr Volumen und sind noch länger geworden.

Vorteil dieses Mascaras: Eine leichte Formel, die meine Wimpern nicht erschwert und ihnen dennoch ein umwerfendes Volumen und überdimensionale Länge verleiht. Mit dem Nars Climax Mascara erreichen meine Wimpern ihren Höhepunkt!

Mascara-Neuheiten: Nars Climax Mascara

 

2. IT Cosmetics Superhero Mascara

Mein erster Eindruck: Superpower für die Wimpern? Die leicht kegelförmige Bürste des Superhero Mascaras von IT Cosmetics sieht auf den ersten Blick nicht außergewöhnlich aus, soll aber das Beste aus meinen Wimpern herausholen und sie sogar stärken. Da bin ich ja mal gespannt!

Anwendung: Mit diesem Mascara erreiche ich jede Ecke meines Wimpernkranzes und kann die Farbpigmente auch problemlos auf die kürzesten Härchen auftragen. Meine Wimpern werden in ein tiefes Schwarz gehüllt und erscheinen nun viel länger und auch definierter als zuvor. Beim Auftragen der zweiten Schicht werden sie sogar noch länger. Ein echtes Long-Lashes-Wunder! Nach regelmäßiger Anwendung merke ich, dass die aufbauende Formel tatsächlich die Härchen stärkt und für kraftvollere Wimpern sorgt.

Vorteil dieses Mascaras: Ist der It Cosmetics Superhero Mascara tatsächlich ein echter Superheld? Ja, denn er verleiht den Wimpern Länge und echte Power!

 

3. Yves Saint Laurent MVEFC The Curler Mascara

Mein erster Eindruck: Ich liebe das metallisch glänzende Packaging des Yves Saint Laurent MVEFC The Curler Mascaras in Roségold. Auch die gebogene Bürste in Schwarz-Pink macht mich neugierig auf mehr!

Anwendung: Die Bürste in Halbmondform schmiegt sich nicht nur perfekt an meinen oberen Wimpernrand an, sondern sogar an den unteren. Und meine Wimpern selbst? Die erleben das ultimative Lifting! So einen Effekt habe ich sonst nur mit einer Wimpernzange.

Vorteil dieses Mascaras: Maximaler Wow-Schwung wie mit der Wimpernzange! Außerdem habt ihr die Wahl zwischen einem tiefen Schwarz, einem natürlichen Braun und einem weichen Violett.

Mascara-Neuheiten: Yves Saint Laurent MVEFC The Curler Mascara

 

4. Sensai Mascara Lash Volumiser 38°

Mein erster Eindruck: Die Borsten der Sensai-Bürste liegen sehr eng aneinander. Ich bin echt gespannt, ob die 38-Grad-Formel hält, was sie verspricht. Denn der Sensai Mascara Lash Volumiser 38° soll sich erst bei einer Wassertemperatur von 38 Grad ablösen.

Anwendung: Beim Auftragen merke ich sofort, dass die Bürste besonders viele Farbpigmente aufnimmt und auf meine Wimpern bringt. Dadurch verdichten sich meine Wimpernkränze und ich erhalte einen voluminösen Augenaufschlag. Bei einem intensiven Workout habe ich getestet, ob wirklich alles am Platz bleibt. Und ich kann euch sagen: Sobald der Mascara getrocknet ist, verschmiert nichts mehr! Erst abends mithilfe eines warmen Waschlappens lässt sich der Mascara abschminken.

Vorteil dieses Mascaras: Ob Regenwetter, Schwimmbadbesuche oder tränenreiche Emotionen –alles bleibt da, wo es hin soll. Auf den Wimpern!

 

5. Douglas Panoram‘ Eyes Mascara

Mein erster Eindruck: Zuerst dachte ich, ich hab einen Knick in der Optik. Weit gefehlt, die Bürste des Douglas Panoram‘ Eyes Mascaras lässt sich tatsächlich hin und her bewegen. Ich habe den Mascara geöffnet, am schwarzen Rand des Deckels gedreht und schwupps – wie von Zauberhand klappt die Bürste zur Seite. Ich bin echt gespannt auf die Anwendung.

Anwendung: Ich verwende zum ersten Mal solch einen 90°-Mascara und finde es klasse! Denn ich kann jedes Härchen in einer entspannten Handhaltung erreichen und ganz easy tuschen und akzentuieren. Das Gute: Während der Anwendung bleibt die Bürste in Position und knickt nicht weg. Für die zweite Schicht drehe ich die Bürste zurück auf die Ausgangslage und baue so zusätzlich Volumen auf.

Vorteil dieses Mascaras: Ein angenehmes, präzises Auftragen des Mascaras für lange ausdrucksstarke Wimpernund das in Sekundenschnelle!

Mascara-Neuheiten: Douglas Panoram' Eyes Mascara

Welchen dieser neuen Mascaras habt ihr bereits getestet?

Eure Janice

 

 

Mascara-Neuheiten

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.