Beauty

Try it Yourself: Baby Foot für zarte Sommerfüße

29. Juni 2014
Douglas-beautystories-Babyfoot

Nackte Füße sind ein heikles Thema. Denn: Füße sind nur mäßig ästhetisch. Es gibt zwar Menschen, die mit hübschen Füßen gesegnet sind, aber gerade im Sommer findet man in den Sommersandalen auch Exemplare, die man lieber nicht gesehen hätte. Oder wie seht Ihr das?

Auch meine eigenen Füße finde ich nicht unbedingt einzigartig schön. Daher wurde ich hellhörig, als meine Kollegin mir von Baby Foot erzählt hat: Socken, die man ein paar Stunden trägt und die dafür sorgen, dass man seine unerwünschte Hornhaut verliert. Ein Schritt in die richtige Richtung! Aber wie soll das gehen? Für mich war klar: Das teste ich und berichte Euch davon.

Bei Baby Foot handelt es sich um ein einmalig verwendbares Paar durchsichtiger Plastik-Socken. Diese sind gefüllt mit einer Tinktur, bestehend aus 17 natürlichen Extrakten, zum Beispiel Zitrone und Kamille, die beim Tragen in die Haut einwirken. Man sollte die Tinktur einmal auf einer kleinen Hautfläche testen, um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Ich hatte keinerlei Hautirritationen und habe die Socken eineinhalb Stunden lang getragen (empfohlen sind ein bis zwei Stunden). Wichtig: Füße vorher reinigen. Wer die Wirkung intensivieren möchte, kann vorher ein Fußbad nehmen, worauf ich aber verzichtete. Die Einwirkzeit habe ich mir übrigens mit ein paar Folgen meiner Lieblingsserie vertrieben. Man kann kleine Distanzen innerhalb der Wohnung aber auch mit den Plastik-Socken zurücklegen. Danach Socken aus, gründlich abspülen und warten …

In der Anleitung heißt es, es kann zwei bis sieben Tage nach der Anwendung zur Hornhaut-Ablösung kommen und bis zu drei Wochen dauern. Direkt nach dem Gebrauch waren meine Füße weich und leicht gerötet, aber nicht gereizt. Ich habe die Packung bereits Anfang April getestet, da ich kurze Zeit später ein langes Wochenende auf Mallorca verbracht habe und zu dem Zeitpunkt natürlich unbedingt zarte Füße haben wollte. Eine Woche nach der Anwendung (bereits angekommen am Urlaubsziel) ging es los. Und ich glaube, dass ich barfuß am Strand gelaufen bin, hat das Ganze beschleunigt: Meine Füße haben sich komplett geschält. Komplett. Kein schöner Anblick, wie man sich vorstellen kann, aber genau das, was das Produkt verspricht. Ich habe fortan nur noch geschlossene Schuhe getragen, zumal die sanfte neue Haut extrem vor Sonne geschützt werden muss (steht auch in der Gebrauchsanleitung). Zehn Tage später war die Hautablösung abgeschlossen (und ich mittlerweile wieder aus dem Kurzurlaub zurück). Und es stimmt: Ich hatte weiche Baby-Füße – bis heute. Das macht meine Füße nicht zum schönsten Körperteil, aber sie sehen langfristig gepflegt aus, wenn man sie hier und da mal mit etwas pflegender Fußcreme einreibt (das mache ich sogar nur zweimal pro Woche).

Mein Resümee: Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt definitiv und ich würde das Produkt wieder nutzen. Allerdings sollte man für die Zeit nach der Anwendung eine Schlecht-Wetter-Welle abwarten (ist hier in Deutschland ja leider kein Problem). Der Effekt ist wirklich genial und hält lange, wenn auch die Phase der Hautablösung nicht die Schönste ist. Aber: Wer schön sein will …

Für zarte Sommerfüße

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.