Beauty

Backstage bei Malaika Raiss: Get the Look

23. Januar 2015

Ich muss zugeben, dass Malaika Raiss nach wie vor meine deutsche Lieblingsdesignerin ist und ich jeder Show mit großer Freude und Spannung entgegenfiebere. Am gestrigen Abend präsentierte sie abseits vom Mercedes-Benz-Zelt in den schönen Räumen des Berliner F.A.Z.-Atriums ihre neueste Kollektion „Reality Bites“.

Inspirieren ließ sich Malaika Raiss von der Idee eines Mädels-Roadtrips an der Westcoast – ganz im Stil der 70er Jahre. Die zwei Protagonisten kennen wir schon von ihrer letzten Kollektion – eine Romantikerin und ein Tomboy, die langsam auf dem Weg sind, erwachsen zur werden.

Für den femininen Tomyboy-Look der Models, der verspielt und zugleich herrlich unangestrengt ist, hat sich die junge Designerin tolle Unterstützung von Tony & Guy Hair Meet Wardrobe ins Boot geholt. Ihr Wunsch war es, den Fokus auf die Haare zu legen und die Mädels im Gesicht sehr pur und natürlich aussehen zu lassen. Das ist dem Styling-Team definitiv gelungen und ich werde mich am Wochenende direkt mal an der Frisur versuchen.

Und so funktioniert’s:

1. Zunächst die handtuchtrockenen Haare mit einem Heat Protection Mist von Tony & Guy einnebeln.

2. Danach das Sea Salt Texturising Spray gleichmäßig ins Haar geben und föhnen. Das gibt Struktur und der Frisur besseren Halt.

3. Für etwas Glanz im Haar – und um Frizz zu vermeiden – sollte man noch zusätzlich das Radiating Tropical Elixir in die Haare einarbeiten.

4. Jetzt die Haare in zwei Stränge teilen und diese dann jeweils nach innen drehen.

5. Mit einem unauffälligen Haargummi den Zopf fixeren, dann eine Haarsträhne herumwickeln und mit einer Haarnadel feststecken.

6. Malaika gefiel die Idee von „Elfenöhrchen“, deshalb sollten die Ohren frei bleiben. Dennoch muss die Frisur nicht allzu ordentlich aussehen. Ein paar Strähnen können das Gesicht locker einrahmen. Wer mag, kann den Zopf im Nacken zusätzlich noch etwas auseinander zupfen und mit Haarspray fixieren.

 

Und so bekommt Ihr den No-Make-up-Look hin:

1. Das Gesicht mit Feuchtigkeitspflege, Augencreme und Lippenbalsam vorbereiten.

2. Die Base ist bei diesem Look das Wichtigste. Bei Malaika wurde mit dem leichten Tinted Moisturizer und dem Concealer von Laura Mercier gearbeitet und danach ein Hauch Mineralized Skinfinish Puder von MAC auf das Gesicht gegeben.

3. Zum Konturieren benutzt man am besten ein mattes, bräunliches Puder ohne Schimmer. Backstage kam Harmony von MAC zum Einsatz, um die Wangenknochen zu betonen und das Gesicht ein wenig zu modellieren.

4. Die Augenbrauen werden nur dezent geschminkt. Bürstet sie am besten nur ein wenig in Form und füllt eventuelle Lücken auf. Das gelingt mit einem Puder und Augenbrauengel sehr gut.

5. Die Augen wurden für die Show mit dem Paintpot in der Farbe Layin‘ Low betont. Die cremige Textur lässt sich kinderleicht verblenden.

6. Nur die Models mit ganz hellen Wimpern haben einen Hauch braune Wimperntusche bekommen. Bei allen anderen wurde ganz auf Mascara verzichtet.

7. Als Highlight unter der Braue und im inneren Augenwinkel wurde der Lidschatten Brule, ein matter Cremeton, verwendet.

8. Und zu guter Letzt wurden die Lippen mit der Farbe Cherish von MAC betupft. Ein bräunliches Nude, das eigentlich zu allen Hauttypen passt.

9. Was die Nägel angeht: Schön kurz und oval geformt sehen sie am natürlichsten aus. Malaika wählte für die Models einen Nagellack von Max Factor im Farbton Desert Sand.

 

Und was meint Ihr? Mögt Ihr dieses Haarstyling und Make-up?

Der Backstage Look

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Veronika 23. Januar 2015 at 12:25

    Danke Ari!
    Schön, Deine Einblicke in die Berliner Fashion Week.
    Malaikaraiss gefällt mir auch sehr gut. Und an der Frisur werde ich mich auch mal versuchen.

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.