Haare Haare Tipps Pflege

Beauty-Irrtümer: So funktionieren Haarklemmen & Co.

16. Juli 2017
beauty-gebrauchsanweisung

Habt ihr schon einmal eine Gebrauchsanweisung für Haarnadeln in den Händen gehalten? Also ich nicht! Warum auch? Schließlich weiß doch jedes Kind, wie man diese kleinen Helfer benutzt. Das dachte ich zumindest. Bis mir kürzlich jemand erklärte, wie man Haarklemmen korrekt anwendet. Ich kam ins Grübeln und habe einige meiner Beauty-Routinen auf den Prüfstand gestellt. Und tatsächlich: Ich habe etliche Fehlanwendung entlarvt. Dann habe ich mich im Büro umgehört – den Kolleginnen geht es glücklicherweise genauso. Natürlich habe mich sofort an die Recherche gemacht und möchte in diesem Beitrag mit vier Anwendungs-Irrtümern aufräumen:

#1 Haarklemmen

Seit jeher treiben mich Haarklemmen in den Wahnsinn. Wenn ich denke, dass ich sie perfekt platziert habe und die Frisur selbstverständlich den ganzen Tag halten wird, rutscht sie spätestens nach einer halben Stunde wieder heraus und ich muss das Styling nachjustieren. Damit ist jetzt Schluss! Die geriffelte Seite der Klemmen gehört nämlich NACH UNTEN und die glatte Seite nach oben. Die Riffel sorgen für den richtigen Halt der Klammer. Das habe ich mittlerweile mehrfach ausprobiert und meine Haarkreationen halten jetzt tatsächlich viel besser!

#2 Nagellack

Ich dachte immer: Nagellack muss vor dem Auftragen kräftig geschüttelt werden. Falsch! Durch das Schütteln gelangen feine Bläschen in den Lack, die später zu Unebenheiten beim Auftragen führen können. Für ein gleichmäßiges Ergebnis nehmt ihr das Fläschchen zwischen beide Hände und rollt es hin und her. Alternativ könnt ihr den Nagellack auch für ein paar Minuten auf den Kopf stellen. So gelingt der perfekte und ebenmäßige Nagel-Anstrich ganz easy.

#3 Make-up-Schwämmchen

Make-up benutze ich eher selten. Trotzdem sind meine Foundations immer viel zu schnell leer. Nach meiner Recherche für diesen Beitrag, weiß ich auch endlich, woran das liegt: am Make-up-Schwämmchen! Das sollte man nämlich ausschließlich feucht benutzen. In trockenem Zustand saugt es viel zu viel von dem Produkt auf – und lässt sich zudem auch nicht mehr so gleichmäßig verteilen.

#4 Parfüm

Jahrelang habe ich meine Lieblingsdüfte zwischen meinen Handgelenken zerrieben. Das macht schließlich jeder, dachte ich. Allerdings werden bei diesem Prozedere die Duftmoleküle zerstört und der Duft verfliegt schneller. Wie ihr euer liebstes Duftwässerchen richtig auftragt, habe ich schon einmal hier im Blog erklärt. Lesen lohnt sich!

Juhu, ich kann jetzt endlich Haarklemme, Nagellack und Co. korrekt anwenden und bin gespannt, welche Beauty-Irrtümer ich im Laufe der Zeit noch so entlarven werde.

Und wie sieht es in euren Badezimmern aus? Seid ihr echte Anwendungs-Profis oder fragt ihr euch auch manchmal, wo die Gebrauchsanweisung eures Lieblingsprodukts hingekommen ist?

Beautys ohne Gebrauchsanweisung

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Angelika 18. Juli 2017 at 11:58

    cooler Beitrag Daniela 🙂
    das Haarklemmendesaster kenne ich auch – deinen Tipp werde ich gleich mal ausprobieren!
    liebe Grüße und einen schönen, sonnigen Tag
    Angelika

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.