Pflege

Beauty-Neujahrsvorsätze für 2017

1. Januar 2017
Neujahrsvorsätze

Neujahrsvorsätze sind immer so eine Sache: Jedes Jahr aufs Neue nimmt man sich die wildesten Dinge vor und setzt sie letzten Endes dann doch nicht um. Dieses Jahr habe ich mich daher für ein paar Beauty-Neujahrsvorsätze entschieden, da ich diese definitiv in meinen Alltag integrieren kann.

1.    Gesichtsmaske

Die Wirkung von guten Gesichtsmasken wird leider immer noch unterschätzt. Auch ich muss gestehen, dass ich die schnellen Helfer lange Zeit viel zu selten verwendet habe. Durch die Korean-Beauty-Routine verwende ich inzwischen zumindest Sheet-Masks recht häufig und meine Haut dankt es mir. Für 2017 habe ich mir jedoch vorgenommen noch mehr Masken auszuprobieren. Daher teste ich gerade schon fleißig eine neue Peel-Off-Maske von Daytox. Ihr könnt also gespannt sein …

Gesichtsmaske

2.    Pinsel reinigen

Wenn man sich überlegt, wie viel Zeit und Sorgfalt man in die Hautreinigung steckt, sollte man diese Zeit eigentlich auch in die Reinigung der Schminkpinsel stecken – die Betonung liegt hier auf „eigentlich“. Wie die meisten von euch, treibt es mir gerade selbst die Schamesröte ins Gesicht, wenn ich dies lese, denn ich reinige meine Pinsel leider auch viel zu selten. Dabei geht es mit einem Pinselreiniger in flüssiger oder Seifenform wirklich ganz schnell. Die Pinsel sind damit ruckzuck wieder sauber und bakterienfrei.

Pinsel-reinigen

3.    Hitzeschutz

Für gesundes Haar ist Hitzeschutz das A und O – besonders, wenn man häufig Glätteeisen und Lockenstab verwendet. Durch die sehr hohe Hitze werden die Haare extrem beansprucht. Die Folge: Die Spitzen werden schnell splissig und die Haare wirken matt. Ab sofort heißt die neue Haar-Routine daher: Haare waschen, Hitzeschutz auftragen und die Haare richtig föhnen. Wie das genau geht, könnt ihr in Kathys Beitrag lesen.

Hitzeschutz

4.    Wasser trinken

Für schöne Haut und das allgemeine Wohlbefinden ist ausreichende Wasserzufuhr unerlässlich. Leider trinke ich nicht genug, da ich sehr selten wirklichen Durst empfinde. Wie ich jedoch jetzt gelernt habe, kann man sich Durst aber auch wieder antrainieren, indem man einfach wieder anfängt, mehr zu trinken. Hört sich nur leider einfacher an, als es ist. Daher habe ich als Unterstützung eine App heruntergeladen, die mich in regelmäßigen Abständen daran erinnert, etwas zu trinken. Nach und nach „meldet“ sich der Durst dann von ganz alleine, sodass man die Erinnerung gar nicht mehr benötigt. Neben stillem Wasser oder Tee, sorgt Wasser mit Früchten und Kräutern für eine tolle Abwechslung. Meine liebste Mischung ist Zitrone mit Beeren oder Minze.

Wasser-trinken

Ich wünsche euch einen guten Start in euer Beauty-Jahr 2017 und freue mich, wenn ihr mir eure Beauty-Vorsätze verratet. Vielleicht wird meine Liste ja dann noch ergänzt …

Eure Elsa

 

Happy New Year

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Antworten Ramona Neumair 12. Januar 2017 at 16:15

    Das ist wahr, Gesichtsmasken werde ich dieses Jahr auf jeden Fall mehr verwenden! Happy New Year!

  • Antworten KaNo 2. Januar 2017 at 9:17

    Hallo Elsa,
    ein frohes, gesundes und erfolgreiches 2017 wünsche ich dir.
    Bereits im letzten Jahr stellte ich fest, dass ich so viele Gesichtsmasken habe, aber sie nie anwende, dabei kann ich doch so schön entspannen. Dann sagte ich mir, Montag oder Dienstag wird mein Gesichtsmaskentag. Das klappt ganz gut und soll auch in 2017 so sein. Gleiches gilt auch für Körperpeeling und Haarpflege nach dem Shampoo.
    Da ich Make-Up viel zu selten verwende, habe ich es aus meinem Bad verbannt. Nachdem ich die vielen Pinsel gereinigt hatte, kamen die benutzten in ein ausgedientes ledernes Stifteetui, wo sie vor Staub geschützt sind. Die nie benutzten Pinsel befinden sich in einer Minikosmetiktasche bei den OVP’s. Meine beiden Maskenpinsel hingegen werden nach jeder Anwendung sofort sorgfältig gereinigt und warten griffbereit auf ihren nächsten Einsatz.
    Was ich allerdings regelmäßig „verschludere“ und da will ich 2017 ansetzen ist die Fußpflege. Sie müssen jeden Tag einiges „ertragen“ und erhalten kaum die notwendige Zuwendung. Nach jeder Dusche soll der Hornhautraspler von Scholl zum Einsatz kommen und die Fußcreme hat jetzt auch ihren festen Standort bekommen.
    Ich möchte auch in 2017 meine riesigen Vorräte weiter reduzieren, ohne sie wieder bis zum Ultimo aufzufüllen. Der Mindestbestand ist bei vielem noch lange nicht erreicht und das soll mein Ziel für 2017 sein. Alle Pröbchen, Sachets und Probiergrößen werden vorrangig verbraucht und das solange bis nur noch die Normalgrößen vorhanden sind, womit es dann weitergeht. Ein weiter Weg, aber nicht unmöglich.
    Bei den Düften habe ich mich inzwischen von manchen doppelten, drei- und sogar vierfach vorhandenen getrennt und auch ein paar „unliebsame“ mussten gehen. Obwohl ich Düfte über alles liebe, war diese Trennung eine Befreiung. Zugleich kam mein Entschluss, ab sofort keine doppelten Düfte mehr zu kaufen, egal wie sehr ich den Duft auch mag. Denn auch hier heißt es, meinen Bestand zu reduzieren.
    Ob und wie lange ich allerdings der vielen tollen Verlockungen bei Douglas widerstehen kann ist natürlich ungewiss, doch auch da muss ich mich in nächster Zeit zurückhalten. Schließlich steht bald mein Umzug an.
    Viele liebe Grüße – KaNo

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.