Neuheiten Pflege Pflege Tipps

Beautytalk: Interview mit MALIN+GOETZ

4. Mai 2019
Malin_Goetz_Titel

Die moderne Interpretation klassischer Apothekenpflege – so beschreibt sich das innovative New Yorker Skincare-Label MALIN+GOETZ selbst. Ich habe die Gründer Matthew Malin und Andrew Goetz zum Gespräch getroffen.

Mit der Idee von einfacher, aber hochwirksamer Hautpflege starteten Matthew Malin und sein Partner Andrew Goetz ihr Skincare Label MALIN+GOETZ. Die beiden starteten 2004 mit einem Store im New Yorker Stadtteil Chelsea und leben auch heute noch dort, wo ihre Geschichte damals begann.

Matthew und Andrew kreieren jede Formulierung selbst, in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern in New York. Alle Produkte werden von familiengeführten Unternehmen in New York, New Jersey und Connecticut produziert. Die Förderung und Unterstützung kleiner lokaler Unternehmen ist bei MALIN+GOETZ essentieller Teil der Unternehmenskultur.

Wie würdet ihr MALIN+GOETZ jemandem beschreiben, der noch nie davon gehört hat?

Matthew Malin: Wir machen mit MALIN+GOETZ Hautpflege einfach und unkompliziert. Hautpflege ist oft kompliziert mit vielen einzelnen Steps. Wir wollten deshalb genau das Gegenteil machen. Bei der Entwicklung haben wir uns zudem von meiner Haut inspirieren lassen: Ich habe unter anderem mit Ekzemen, Rosazea und Allergien Probleme. Wir haben deshalb mit dem schwierigsten Hauttyp angefangen: sensibler Haut. Wenn die Pflege bei diesem Hauttyp funktioniert, nutzt sie auch jedem anderen.

Unsere Produkte fokussieren sich vor allem auf eine städtische Zielgruppe, die nicht viel Zeit hat und effiziente Produkte will, die halten was sie versprechen. Unsere Produkte sind nicht von Trends inspiriert und kombinieren das Beste aus Wissenschaft und Natur miteinander.

Andrew Goetz: Zudem sind wir ein Familienbusiness – wir stehen nicht nur mit unseren Namen hinter der Firma, sondern arbeiten aktiv mit. Das macht uns authentisch.

Euer Packaging ist clean und speziell. Meist werden die Inhaltsstoffe auf der Rückseite der Verpackung angegeben – ihr zeigt sie bewusst auf der Vorderseite.

Andrew Goetz: Wir wollen transparent sein und sind stolz auf unsere Ingredienzien. Zudem sind die Inhaltsstoffe ein großes Thema – vor allem in Deutschland ist Natürlichkeit wichtig. Wir wollen unseren Kunden erklären: Natürliche Inhaltsstoffe sind toll, wissenschaftliche können es aber auch sein. Wenn man beides zusammenfügt, bekommt man ein wirklich gutes Produkt.

Matthew Malin: Viele überfordern ihre Haut mit zu vielen und falschen Produkten. Es ist wichtig, eine Balance zu schaffen, die der eigenen Haut guttut. Dann reagiert sie auch positiv auf Pflege.

Euer Expertenrat ist gefragt: Wie sieht die perfekte Everyday-Beautyroutine aus?

Andrew Goetz: Um es kurz zu fassen: mit einem guten Cleanser und einem guten Moisturizer. Wer spezielle Hautbedürfnisse hat, kann weitere Pflegeprodukte hinzufügen –zum Beispiel extra Feuchtigkeit, Pflege für die Augen oder gegen Unreinheiten. Diese sollte man aber nur nutzen, wenn man es wirklich braucht.

Auf eurer Homepage findet man viele Hundebilder – warum?

Andrew Goetz: Weil Matthew und ich passionierte Hundeliebhaber sind. Unser Hund Mr. Greenberg ist immer mit dabei – auch in der Arbeit und unseren Stores. Auch unsere Kunden lieben Hunde und haben irgendwann angefangen, uns Bilder ihrer Haustiere zu schicken. Wir haben dann irgendwann beschlossen, sie auf unsere Website zu stellen. Damit möchten wir auch unsere Tierliebe zeigen, denn wir verkaufen unsere Produkte nicht in China – dort sind Tierversuche verpflichtend für den Verkauf von Kosmetik und auf Tierversuche verzichten wir komplett.

Maline_Goetz_1

Andrew Goetz (rechts) und Matthew Malin mit Mops Mr. Greenberg

Habt ihr die Produkte der sympathischen New Yorker schon getestet?

Eure Anna-Lena

Meine Highlights von MALIN+GOETZ

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.