Make-up

DER COLOR EXPERT HAT GESPROCHEN: ICH BIN W108

14. August 2015
Color Expert

Hallo, ich bin W108 – und wer seid Ihr? Vielleicht C210? Wisst Ihr nicht? Dann ab mit Euch in die Douglas-Parfümerie! Dort könnt Ihr mit dem DOUGLAS COLOR EXPERT die Farb-DNA Eurer Haut bestimmen lassen. Das kleine Gerät spuckt dann auch für Euch eine Nummer mit großer Bedeutung aus: Euren persönlichen DOUGLAS COLOR CODE.

Wie in einem meiner älteren Beiträge bereits angekündigt war ich wieder in der Kölner Douglas-Parfümerie in der Schildergasse. Beim ersten Besuch hab ich eine Hautanalyse machen lassen und individuelle Pflege-Empfehlungen bekommen. Dieses Mal stand eine persönliche Make-up-Beratung auf dem Programm. Und die begann mit der Bestimmung meines Hauttons.

Beauty-Expertin Andjela Vulevic hat mit Hilfe des „DOUGLAS COLOR EXPERT“-Gerätes an drei Stellen meine Gesichtshaut gescannt und ruckzuck war klar: Mein COLOR CODE lautet W108. Man mag´s kaum glauben, aber diese vier Zeichen enthalten alle relevanten Infos über meinen Hautton. Das bedeutet: Farbliche Fehlkäufe in Sachen Foundation, Concealer und Co gehören für mich ab sofort der Vergangenheit an. Nix mehr mit „Mist, zu hell!“, „Schade, zu dunkel.“ oder „O Shit, schon wieder zu rosa!“. Dank meines COLOR CODES finde ich jetzt immer direkt die passenden Farbtöne.

 

Im Rahmen der Make-up-Beratung hat natürlich Andjela Vulevic die Produktsuche für mich übernommen. Sie zückte ein kleines Tablet, hat dann im Douglas-Onlineshop meinen Code ins Suchfeld eingetippt und schwupps: Schon erschien eine beachtliche Auswahl an Produkten, die optimal mit meinem Hautton harmonieren.

Noch ein paar Fragen zu meinen Vorlieben und dann stand meine persönliche Perfekter-Teint-Produktpalette fest. Und die sieht wie folgt aus:

  1. Primer: Tagsüber soll ich eine cremige Base wie die ACTI‘MINE Base de Teint von Givenchy verwenden (cremige Konsistenzen sehen schön natürlich aus). Abends sorgt ein silikonartiger Primer wie der ISADORA UNDER COVER face primer für ein superebenmäßiges und feines Hautbild (aber wirklich bitte nur abends – tagsüber würde eine gelartige Formel wie diese schnell zu maskenhaft wirken).

 

  1. Foundation: Zu mir passt das Fond de teint fluide matifiant von Annayake. Die Fluid-Textur ist leicht und verfügt trotzdem über eine gute Deckkraft. Ich kann sie mit den Fingern oder (für ein deckenderes Finish) mit einem Kabuki-Pinsel auftragen.

 

  1. Transparenter Puder: Einen losen, farblosen Puder wie den von Douglas Make-up  benötigt Frau, um die Foundation optimal zu fixieren.

 

  1. Bronzing-Puder: Da meine Haut von Natur aus einen leichten Rosé-Stich hat, sollte ich statt Rouge lieber einen Bronzing-Puder verwenden. Insider-Tipp von Andjela Vulevic: Den Puder auch auf den Hals auftragen, um einen soften Übergang zur Foundation im Gesicht zu erzielen. Mir hat sie den Terracotta-Puder von Guerlain  empfohlen.

 

Voilà – jetzt weiß ich, wie ich mein Hautbild perfektioniere. Das Ganze hat nur wenige Minuten gedauert und ich hab neben einem persönlichen COLOR CODE auch noch eine wirklich ausgiebige Beratung bekommen. Und das – genau wie bei der Hautanalyse – völlig kostenlos.

Und noch einen Tipp hat Andjela Vulevic mir mit auf den Weg gegeben: Da sich der Hautton im Laufe der Zeit (und auch je nach Jahreszeit) verändert, sollte man ihn in regelmäßigen Abständen neu bestimmen. Das könnt Ihr jederzeit – wie ich jetzt auch – in einer unserer Douglas-Parfümerien machen lassen. Unser Filialfinder verrät Euch, in welchen Parfümerien der Service angeboten wird. Ihr könnt Euren Hautton aber auch ganz einfach selbst bestimmen. Dafür benötigt Ihr nur ein Smartphone, die Douglas-App und eine DOUGLAS COLOR CARD. Wie Ihr das kleine Wunderkärtchen bekommt und alles weitere Wissenswerte zum „DOUGLAS COLOR CODE“-Service erfahrt hier.

Viel Spaß beim Scannen wünscht Euch

Nina (Deckname W108)

PERFEKTER TEINT

Ähnliche Beiträge

32 Kommentare

  • Antworten tina 23. November 2017 at 21:36

    ich habe die Hauttyp W108. was heißt das? und was von B-B Creme würdst du mir empfehlen.
    vg,
    tina

    • Nina
      Antworten Nina 24. November 2017 at 10:13

      Hallo liebe Tina!

      „W108“ ist die Bezeichnung, die deinem Hautton entspricht. Dieser Code beschreibt also die genaue Farbnuance deiner Haut (Wie hell ist sie? Ist sie warm oder eher kühl?). Gib deinen Code einfach mal in das Suchfeld auf douglas.de ein. Dann werden dir jede Menge Produkte (unter anderem auch BB-Creams) angezeigt, die zu diesem Code – und damit zu deinem Hautton – passen. Du kannst natürlich auch jederzeit in eine unserer Douglas-Filialen gehen und den Mitarbeitern sagen, dass du eine BB-Cream suchst, die zum Code W108 passt.

      Viele Grüße
      Nina

  • Antworten KaNo 28. September 2015 at 10:28

    Hallo Nina,

    ich platziere es einfach mal hier hinein, allerdings in absoluter Kurzfassung.

    Die Make-Up-Schulung hat sich auf alle Fälle gelohnt. Angefangen von der Gesichtsreinigung, über Primer und Make-Up konnten die Teilnehmerinnen zum Ende der Schulung bei jedem eine positive Verwandlung miterleben. Ich habe viel gelernt, meine Irrtümer ausbügeln können und jede Menge Spaß gehabt. Es ist völlig gleich, ob Frau blutige Anfängerin oder versiert ist, jede kam auf ihre Kosten. Wem es nicht genug war, oder noch einmal teilnehmen möchte, hat dazu am 07.10. erneut die Möglichkeit.

    Das Gute, Frau kann jederzeit in die Filiale kommen und u.a. bei Unklarheiten/Fragen ihr Wissen wieder auffrischen. Es wurde uns zugesichert, dass die Damen uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das nenne ich mal Service.

    Liebe Grüße – KaNo

    • Nina
      Antworten Nina 28. September 2015 at 14:35

      Hallo meine liebe KaNo!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Auch Deine E-Mail mit dem tollen ausführlichen Bericht hat mich erreicht. Leider war vor dem Wochenende alles etwas trubelig, so dass ich noch nicht dazu gekommen war, Dir zu antworten. Aber das tue ich jetzt direkt auf diesem Wege.

      Ich habe Deinen Bericht mit wirklich großem Interesse gelesen. Er macht so richtig Lust, an einem dieser Make-up-Workshops von Douglas teilzunehmen.

      Außerdem danke ich Dir, dass Du eine Kurzversion Deines Berichtes noch mal hier im Blog gepostet hast. So profitieren auch andere Leserinnen von Deinen Erfahrungen.

      Sobald meine Zeit es zulässt und in meiner Stammfiliale ein entsprechender Workshop angeboten wird, bin ich auch dabei. Dann werde ich natürlich hier im Blog darüber berichten.

      Ich wünsche Dir eine schöne Woche und sage einfach mal: Bis bald 🙂

      Liebe Grüße
      Nina

      • Antworten KaNo 28. September 2015 at 16:23

        Liebe Nina,
        es freut mich zu lesen, dass meine ausführliche eMail Dich doch erreicht hat.
        Ja, so ein Work-Shop/Schnupperkurs ist wirklich lohnenswert und macht einfach Spaß. Jeder Schritt wurde erklärt und animierte zum Mitmachen. Ausprobieren, Schnuppern und selber „basteln“ gehören einfach dazu.
        Ich bin froh, dass mir die Begriffe nun geläufiger sind. Zu meiner Jugendzeit war es egal, was man sich ins Gesicht schmiert und wie es heißt. Ich wusste es die vielen Jahre einfach nicht anders oder besser und wunderte mich nur, dass „mein“ Make-Up nach bereits wenigen Stunden kaum noch zu sehen war.
        Heute war ich erneut in meiner Stammfiliale und habe gemeinsam mit Frau L. einen anderen Lidschatten ausgesucht, da mir der gekaufte überhaupt nicht zusagte. Ihr ist sogar aufgefallen, dass ich mir die Augenbrauen habe zupfen lassen, obwohl sie am liebsten noch mehr gepflückt hätte. 🙂
        Ich erzählte ihr, dass ich immer noch mit Eyeliner und Kajal auf dem Kriegsfuss stehe und Rat bräuchte. Sie gab mir die Empfehlung, dass es für mich nicht unbedingt ein Muss sei. Ich denke, dass ich mich mit Maskara, Lidschatten und den gestutzten Augenbrauen durchaus wohl fühlen werde.
        Damit ich mich weiterhin in meiner Haut wohl fühle, habe ich mir für kleines Geld eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste gekauft, um auch damit meine Erfahrungen zu sammeln. Nach der Anwendung fühlte sich meine Haut wirklich an wie ein Baby-Po. Ich bin absolut begeistert.
        Liebe Grüße und eine sonnige Woche – KaNo

  • Antworten KaNo 19. August 2015 at 9:43

    Hallo Nina,
    mein Termin für die „Make-Up-Schule“ ist am 26.08. in meiner Stammfiliale. Ich habe vorhin angerufen und sofort die Kiste dingfest gemacht. Chacka.
    Der Workshop dauert 2 Stunden und Frau braucht nur gute Laune mitbringen. Die habe ich und ich freue mich schon riiiieeeeesig. Bin sowasvon aufgeregt und total neugierig.
    Naaaa, kannst Du das toppen?
    Liebe Grüße – KaNo

    • Nina
      Antworten Nina 19. August 2015 at 12:10

      Hey KaNo!

      DAS kann ich wirklich nicht überbieten 😉
      Finde ich super – erzähl auf jeden Fall, was Ihr da macht und wie es Dir gefallen hat, ja?

      Sonnige Grüße
      Nina

      • Antworten KaNo 19. August 2015 at 13:27

        Hallo Nina,
        zufall und Glück, dass überhaupt noch Platz frei war. Damit habe ich echt nicht gerechnet. Auch die Uhrzeit von 15 – 17 Uhr passt mir sehr gut. Verwundert war ich, dass der Zeitpunkt auf douglas.de für diese Filiale bezüglich des Make-up-Workshops nicht korrekt ist. Darum auch meine Verwunderung, dass es schon nächten Mittwoch soweit ist. In der Filiale gibt es nur einen kleinen Raum, wo maximal 6 Teilnehmerinnen Platz finden. Egal, ich freue mich und bin gespannt auf das was mich wohl erwarten wird. Ich werde auf alle Fälle berichten.
        Liebe Grüße – KaNo

        • Antworten KaNo 25. August 2015 at 12:05

          Hallo Nina,
          ich habe gerade einen Anruf von meiner Stammfiliale erhalten. Leider haben sich zum morgigen Schminkkurs nicht genug Teilnehmerinnen gemeldet, dass der Termin abgesagt werden muss. Dennoch habe ich mich für den nächsten Termin, am 23.09. eintragen lassen. Vielleicht klappt es ja dann.
          Schade, dass sich nicht einmal 6 Interessierte haben finden lassen, dass der Workshop stattfinden kann. *schnieeeef*
          Hast Du inzwischen mehr in Erfahrung gebracht ob in Deiner Nähe ein Workshop stattfindet?

          • Nina
            Nina 25. August 2015 at 13:01

            Hallo KaNo!

            Das ist wirklich schade. Dann berichte doch auf jeden Fall von dem Seminar im September, ja?

            Bei mir in der Umgebung findet leider aktuell kein Workshop statt. Aber ich bleibe auch dran 🙂

            Viele Grüße
            Nina

  • Antworten Steffi C 107 15. August 2015 at 17:07

    Siehe oben 🙂 ein kühler Sommertyp der sich nun sicherer fühlt bei der Auswahl passender Produkte, danke

  • Antworten C107 15. August 2015 at 9:41

    War eher im Frühling in der Filiale und habe mir meinen Hautton bestimmen lassen, um mir eine Foundation zu gönnen. Weil nur wenige mit dem Gerät umgehen konnten, wurde ich mehrfach gebeten an einem anderen Tag zu kommen. Als eine Mitarbeiterin dann der anderen an mir das Gerät erklärte, war das Ergebnis: „C107″: Die junge sympatische Mitarbeiterin schaute sich die vorgeschlagenen Produkte an und meinte: “ Das soll ich jetzt alles auftragen?“ Stattdessen fragte sie mich, mit welcher Marke ich bei Foundations gute Erfahrungen gemacht habe. Ich nannte den Namen, und sie kramte eine Foundation aus der neuen Linie heraus. Wie ich später online sehen konnte, hat sie den gemessenen Ton erstaunlich gut getroffen, (C106). Nur leider enthält die Foundation Öl, welches ich nicht allzu gut vertrage. Benutze sie trotzdem, weil ich den Ton echt schön finde, Allerdings würde ich beim nächsten Kauf den Code in der Suchmaske bei Douglas eingeben. Ist schon spannend was da so herauskommt. Bei mir variert der Hautton von Winter bis Sommer gefühlt sehr stark. Benutze bei jetzigen Wetter aber tagsüber wenig Make-Up. Aber ich gehe gerne nochmal in eine Filiale, wenn ich mir den Ton bestimmen lassen möchte.

    • Nina
      Antworten Nina 15. August 2015 at 10:11

      Hallo C107!
      Ja, ich gebe jetzt auch immer online meinen Code ein, weil ich neugierig bin, welche Produkte mir empfohlen werden 🙂
      Viele Grüße
      Nina

    • Antworten Steffi C 107 15. August 2015 at 17:04

      Huhu ich habe mich eben testen lassen und bin C107 🙂 und habe festgestellt dass ich mit meinem Sendai 203 FF schon perfekt ausgestattet bin 🙂 mit dem Rest befasse ich mich noch. LG Steffi

      • Nina
        Antworten Nina 17. August 2015 at 15:16

        Klasse!
        Viele Grüße von W108 an C107 😉

  • Antworten Caro 14. August 2015 at 23:19

    Hauttonbestimmung ist schön und gut, nützt aber alles nichts, wenn die hellste Farbe einer jeden Marke immer noch zu dunkel ist und die Hersteller fröhlich weiter ignorieren, dass in Deutschland auch sehr hellhäutige Menschen leben (in den USA gibt es oftmals zig Farbvarianten einer Foundation und hier bei uns gerade mal vier desselben Produktes). Fühle mich als hellhäutige Person davon regelrecht diskriminiert.

    • Nina
      Antworten Nina 15. August 2015 at 10:15

      Hallo Caro!

      Das ist natürlich nicht ideal, da stimme ich Dir zu. Hast Du dich denn schon mal beraten lassen? Es würde ja im Prinzip reichen, wenn es eine Foundation (plus Concealer und Puder vielleicht) gibt, die zu deinem Hautton passt. Bei der könntest du dann einfach bleiben. Nicht die Qual der Wahl zu haben, hat ja auch manchmal seine Vorteile 😉

      Herzliche Grüße
      Nina

    • Antworten Anneli 17. August 2015 at 17:01

      Hallo Caro,
      das kenne ich, ich bin auch sehr blass! Bobbi Brown hat sehr viele verschiedene Farben, die Farbe Alabaster ist sehr schön hell, vielleicht wäre die auch was für Dich?
      Viele Grüße

  • Antworten KaNo 14. August 2015 at 18:47

    Hallo Nina,
    stimmt, da war doch noch was. Ich war diese Woche in meiner Stammfiliale, hab nachgefragt und war schon wieder im Gesicht leicht verschwitzt. Man hielt den Check für keine gute Idee. Kein Wunder bei den momentanen Affentemperaturen. Ich hoffe auf baldiges normaltemperiertes Wetter und starte dann erneut einen Versuch.
    Auch wenn ich ein wenig Bräune im Gesicht habe, verwende ich meine Lieblinge weiterhin. Wegwerfen will ich weder mein Rimmel-Puder noch mein Shiseido-Rouge. Da ich es eh lieber dezent/nude mag, meine Hautfarbe im Winter eh wieder gen käsig tendiert, müssten diese beiden im Winter wieder perfekt passen.
    In meiner Stammfiliale liegen die Karten aus, so ist es leicht, für die Sommer- und Winterzeit je einen Check machen zu lassen.
    Liebe Grüße – KaNo

    • Nina
      Antworten Nina 14. August 2015 at 19:23

      Hallo Kano!

      Meine Lieblingsprodukte würde ich auch niemals wegwerfen. Trotzdem ist es ja schön zu wissen, was einem wirklich steht. Berichte doch mal, wie dein COLOR CODE lautet 🙂

      Herzliche Grüße
      Nina

      • Antworten KaNo 14. August 2015 at 19:56

        Hallo Nina,
        sobald ich den Check erfolgreich absolviert habe, verrate ich meinen Haut-Code. Versprochen.
        Eine der netten Damen in meiner Stammfiliale ließ mir letztens etwas Gutes angedeihen. Sie legte mir den neuen Douglas Bronzer SF15 auf. Dabei fachsimpelten wir etwas und ich verriet ihr, dass ich mein Puder mit einem weichen Schwamm auftrage, da mein Billigpinsel mir zu sehr im Gesicht herumkratzt. Überhaupt mache ich einen großen Bogen um alles was an Foundation und Co. flüssig ist, da ich mich damit einfach unwohl fühle. Sie erklärte mir, dass man effektiver mit einer Puderquaste arbeitet und so kam ich zu meinem puschelig weichen Puderpinsel von Barbara Hofmann. Wirklich kein Vergleich zu meinem Kratzbürstchen. Ebenso erklärte sie mir, dass wenn man Puder verwendet, auf Rouge ebenfalls in Puderform zurückgreifen solle. So lerne ich bei fast jedem Filialbesuch immer wieder etwas Neues dazu. Ich bin total begeistert.
        Viele liebe Grüße – KaNo

        • Nina
          Antworten Nina 15. August 2015 at 10:09

          Ich bin gespannt 🙂

          • KaNo 17. August 2015 at 14:53

            Hallo Nina,
            hach, war das heute ein Tag, dabei ists nicht mal 15 Uhr. 7 Stationen „abackern“ bis ich endlich wieder daheim war. Püüüh.
            Aber, ich war auch in meiner Stammfiliale und habe endlich meinen Hautton bestimmen lassen. Da ich gestern Abend das in meiner Doubox befindliche Annayake Reinigungsschaum ausgiebig getestet habe, war mein Gesicht fit genug für den Test. Die Hitze der letzten Tage ist vorbei, also konnte nichts schiefgehen.
            Ha, ich wusste schon immer, dass ich eine coole Typin bin, aber jetzt habe ich es Schwarz auf Weiß. Mein Code lautet: C107
            Und wie ich sehe bin ich nicht alleine. Freu-Freu. Als Highlight legte die nette Dame mir von Shiseido die Foundation Sheer & Perfect Compact mit der Nummer I40 auf.
            Natürlich wurde wieder gefachsimpelt und dabei erzählte sie mir von einem Schminkkurs, den die Filiale einmal im Monat anbietet. Frage: hat jemand schon Erfahrungen damit machen können?
            Viele liebe Grüße – KaNo (aka C107) 😉

          • Nina
            Nina 17. August 2015 at 15:29

            Hey KaNo,

            das ging ja jetzt echt superschnell! Vielen Dank fürs Update – und ich freu mich, dass du Spaß hattest beim Hauttonbestimmen und Fachsimpeln 🙂

            An einem solchen Make-up-Kurs habe ich selbst (leider) noch nicht teilgenommen. Das ist aber eine prima Idee, auf die du mich da bringst. Ich werde mich mal erkundigen, ob in meiner Nähe demnächst auch einer stattfindet. Falls ja, werde ich natürlich hier im Blog darüber berichten. Aber vielleicht hat ja eine der anderen beautystories-Leserinnen schon daran teilgenommen und kann uns von ihren Erfahrungen berichten.

            @alle: Falls jemand von Euch bereits an einem Douglas-Make-up-Kurs teilgenommen hat, erzählt uns doch mal, wie es euch gefallen hat.

            Viele sonnige Grüße trotz Regenwetter
            Nina

  • Antworten Jule 14. August 2015 at 12:15

    Meine Mutter hatte sich als Probenzugabe so’n eine Karte für mich schicken lassen, leider fiel aus mir aus der Brieftasche.

    Muss ich nicht komplett ungeschickt sein, dass die Farbe meines Teints analysiert werden kann im Geschäft?

    • Nina
      Antworten Nina 14. August 2015 at 14:01

      Hallo Jule!

      Nein, Du musst nicht ganz ungeschminkt sein. Falls Du Foundation trägst, wird sie nur an den drei Stellen etwas entfernt, an denen der Hautton gemessen wird. Zumindest war das bei mir so.

      Viele Grüße
      Nina

      • Antworten Jule 14. August 2015 at 14:46

        Danke Nina!
        Ich hatte schon die Befürchtung, hinterher gänzlich ruiniert auszusehen.
        Schönes Wochenende!

        • Nina
          Antworten Nina 14. August 2015 at 14:53

          Keine Sorge, liebe Jule! Das passiert ganz sicher nicht 🙂

          Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende.

          Viele Grüße
          Nina

      • Antworten Jule 14. August 2015 at 14:55

        Danke Nina, für Deine beruhigende Antwort!
        Ich befürchtete schon, hinterher ein gänzlich ruiniertes Makeup zu haben.
        Und ein herzliches Danke obendrauf, weil Du trotz der automatischen Korrektur, die meinen Text so sinnfrei veränderte, prompt geantwortet hast.
        Hab ein schönes Wochenende!

  • Antworten VF2310 14. August 2015 at 11:35

    Ich muss meinen Hautton auch endlich mal bestimmen lassen. Ständig ist mir alles zu dunkel (((

    • Nina
      Antworten Nina 14. August 2015 at 12:00

      Hallo VF2310!

      Ja, mach das doch auf jeden Fall. Die Bestimmung des Hauttons geht wirklich schnell und gute Tipps gibts ja von den Expertinnen auch noch.

      Herzliche Grüße
      Nina

    Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.