Anti-Aging Beauty Pflege Tipps

Digital Aging: So schützt ihr euch vor Blue Light

20. Februar 2019
Blue Light-Titel

Morgens Instagram checken, tagsüber am PC sitzen und abends Netflix schauen – Technik und das von ihr ausgehende Blue Light begleitet uns vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Dabei lassen uns die Strahlen schneller altern.

Smartphone, Tablet und Co. sind unsere ständigen Begleiter. Doch die digitalen Helfer sind nicht nur Segen, sondern – vor allem für unsere Haut – auch Fluch. Denn die ihnen ausgehenden HEV-Strahlen (High Energy Visible), besser bekannt als Blue Light, sind die Ursache von Digital Aging, also der beschleunigte Zellalterung durch technischen Smog.

Was ist HEV und warum lässt es uns altern?

HEV-Strahlen dringen tief in unsere Haut ein und fördern dort den Abbau körpereigener Proteine, sogenannter Opsine. Wenn diese fehlen, vermehren sich freie Radikale – und diese sind die Feinde unserer Haut, da sie das Bindegewebe und die Hautbarriere zerstören. Die Folge? Unsere Haut trocknet aus, Pigmentflecken, Falten und schlaffe Haut entstehen schneller.

Hochkonzentrierte Wirkstoffe schützen vor Blue Light

Wer jetzt panisch das Smartphone aus seinem Leben verbannen will, für den haben wir gute Nachrichten, denn es gibt Beauty-Helfer gegen das Screen Face. Beispielsweise das 3 in 1 Gesichtsöl von Annemarie Börlind. Die darin enthaltenen Carotinoide – die pflanzliche Vorstufe von Vitamin A – setzen schon vorher an und entwickeln eine biochemische Barriere auf unserer Haut, sodass die schädlichen Strahlen gar nicht erst eindringen können.

Blue light: SYS

Antioxidantien: Die Anti-Aging-Alleskönner

Wirksam gegen Blue Light sind auch hochkonzentrierte Antioxidantien, wie Purslane. Diese neutralisieren freie Radikale und stärken die Zellen. Auf diese Wirkung bauen die Anti-Pollution-Drops von Dr. Barbara Sturm, um so vor urbanen Umwelteinflüssen und Indoor Smog zu schützen.

So hilft Kakao gegen Digital Aging

Eine echte Powerpflanze gegen Blue Light ist Kakao. Denn die enthaltenen Peptide sorgen dafür, dass sich in unserer Haut schützende Opsine bilden und die Anzahl an freie Radikalen gesenkt wird. Auf Kakao-Extrakte setzen beispielsweise die Anti Blue Light Drops von SYS – ergänzt durch Grapefruit-Extrakt bringt sie zudem müde Haut zum Strahlen. Eine Kombination aus pflanzlichen und mineralischen Stoffen, wie Kakao, Kamille und Zink kommt im Moisturizer von bareMinerals zum Einsatz.

Schutz vor HEV-Strahlen von Innen

Natürlich macht die Pflege von außen einen wichtigen Teil des Schutzes aus, doch auch darüber hinaus können wir unseren Körper von innen unterstützen. So kann Anti-Pollution Food – ob Skinfood wie Nüsse, Beeren und Kohl oder Nahrungsergänzungsmitteln wie #INNERBEAUTY die körpereigenen Zellen zu stärken. Und auch wenn der folgende Tipp natürlich naheliegend ist: Längere Smartphone-Pausen – vor allem morgens und abends helfen unserem Körper und unserer Haut dabei, sich zu regenerieren.

 

Eure Anna-Lena

Diese Produkte schützen vor HEV-Strahlen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.