Anti-Aging Pflege Pflege Tipps

Ecooking: Organische Kosmetik als Problemlöser

23. Juli 2018
Ecooking Produkte Naturkosmetik bei Douglas

Organisch, hochwertig, effektiv: Die dänische Pflegemarke Ecooking verzichtet bestmöglich auf künstliche Inhaltsstoffe und soll auf natürliche Weise verschiedene Hautprobleme lösen. Ich habe Ecooking getestet und mit Gründerin Tina Søgaard gesprochen.

Douglas Mintlinie

 

Die Vorteile von organischen Produkten wie Ecooking? Die Inhaltsstoffe müssen mindestens zu 95% aus natürlichen Komponenten bestehen, damit sie als solche bezeichnet werden können. Wenn ihr euch also für organische Produkte entscheidet, könnt ihr euch sicher sein, dass eure Haut nicht mit einer hohen Konzentration an chemischen und auch schädlichen Inhaltsstoffen in Berührung kommt. Entwickelt und hergestellt in Dänemark handelt es sich bei Ecooking um genau solch eine Marke, die zudem noch umweltbewusst agiert. Das betrifft die recyclingfähigen Verpackungen als auch die natürlichen Inhaltsstoffe: Ecooking setzt vorbildlich zu 100% auf erlesene Bio-Öle, ist frei von Parabenen und zu 100% vegan – bis auf das Multibalm und die Lip Balms, für die natürliches Bienenwachs verwendet wird. Mit Ecooking könnt ihr eure Haut auf natürliche Weise versorgen und pflegen.

Mir gefallen die simpel gehaltenen Verpackungen von Ecooking: Die verraten nämlich auf den ersten Blick, wofür das jeweilige Produkt geeignet ist und wie es angewendet wird. Das Logo des Labels ist übrigens ein Kochtopf! Und dafür gibt es einen triftigen Grund, denn Tina Søgaard hat Ecooking in ihrer eigenen Küche entwickelt.

Ecooking Gründerin Tina Søgaard

Da Tina mit Hautproblemen zu kämpfen hatte, entschloss sie sich dazu, ihre eigenen Pflegeprodukte zu entwickeln. Ihre jahrelange Erfahrung in der Beauty-Branche half ihr natürlich dabei. Am Küchentisch mixte sie Cremes, Seren und Öle. Dabei hatte sie stets darauf geachtet, so organisch und natürlich wie möglich zu arbeiten und dabei dennoch mit diesem Zutatenmix den gewünschten Effekt zu erzielen. Das Ergebnis überzeugte: Ihre Rezepturen wurden bei Familie und Freunden immer beliebter und selbst Händler und Kosmetiker wurden auf die Produkte aufmerksam. Voilà – die organische Pflegemarke Ecooking war geboren.

Douglas Mintlinie

 

Weg mit den Fältchen und Poren? Ecooking im Test

Auch ich habe mit einigen Hautproblemchen zu kämpfen, nämlich mit vergrößerten Poren auf der Nase und feinen Fältchen insbesondere auf der Stirn. Um dazu zu ändern, habe ich mir zwei Ecooking-Produkte geschnappt: das Ecooking Firming Serum und die Ecooking Lermaske Clay Mask.

Ecooking Firming Serum

Das Ecooking Firming Serum kommt in Kapselform daher. Perfekt für mich, da ich dazu neige, zu viel von einem Produkt aufzutragen. Morgens und abends verteile ich den Inhalt einer Kapsel mit den Fingerspitzen auf meiner Stirn. Erst im Anschluss daran trage ich meine Gesichtscreme auf. Was die Morgenroutine betrifft, schminke ich mich danach wie gewohnt.

In der Kapsel versteckt sich eine transparente, ölige Textur, die sich sanft über die Haut legt und beim Einmassieren geradezu von der Haut aufgesogen wird. Ich spüre, dass die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist und dieses Gefühl hält auch den ganzen Tag lang an. Am Abend überprüfe ich das Ergebnis. Und tatsächlich: Meine Haut ist wirklich weiterhin gut durchfeuchtet, sodass meine Trockenheitsfältchen auf der Stirn wirklich deutlich weniger sichtbar sind. Ich kann sagen: Dieses Serum ist wirklich ein echter Feuchtigkeitsbooster und Anti-Falten-Spezialist!

Ecooking Clay Maske

Nun geht es meinen Poren an den Kragen! Ich verteile also die Ecooking Lermaske Clay Mask auf meiner Nase. Die grüne Lehmmaske duftet nach frischen Gurken und fühlt sich angenehm kühlend an. Nach einigen Minuten merke ich, wie die Maske langsam trocknet und es leicht anfängt zu kribbeln. Als die Maske überwiegend getrocknet ist, spüle ich sie mit lauwarmem Wasser ab. Die Haut fühlt sich schon nach der ersten Anwendung herrlich glatt und weich an. Der verfeinernde Effekt soll sich bei regelmäßiger Anwendung noch verstärken, denn Ecooking ist Naturkosmetik, verzichtet auf chemische Inhaltsstoffe und setzt auf langfristige Ergebnisse. Die Clay Mask ist gut geeignet bei öliger Haut und Mischhaut und nicht nur bei bereits erweiterten Poren, sondern auch zur Vorbeugung empfehlenswert.

Douglas Mintlinie
Im Interview mit Ecooking-Gründerin Tina Søgaard

Damit wir Ecooking noch besser kennenlernen, habe ich mit der Gründerin Tina Søgaard gesprochen. Sie erzählt uns, was das Besondere an den Ecooking-Produkten ist und wie es sich anfühlt, ein eigenes Pflegelabel gegründet zu haben. Außerdem verrät Tina uns, worauf wir uns noch freuen können!

Was ist das Besondere an Ecooking und worin unterscheiden sich die Pflegeprodukte zu anderen?
Wir verwenden nie die gleichen Grundbestandteile oder Duftstoffe. Jedes Produkt wird auf der Grundlage einer spezifischen Anforderung erstellt. Jedes Produkt ist ein Problemlöser. Dabei sind die Ecooking-Produkte reich an organischen und natürlichen Zutaten, wobei keine Kompromisse bei der Wirkung eingegangen wurden. Ecooking basiert auf Ehrlichkeit und Transparenz. Alle Etiketten zeigen genau, was die Produkte beinhalten.

Als Gründerin von Ecooking: Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt und wieso?
Das Multi Oil und die Peeling Mask sind meine absoluten Favoriten. Sie können jede Situation retten! Die Peeling-Maske enthält Salicylsäure, die einen sofortigen Effekt bei der Reduzierung von Fältchen und müder, strapazierter Haut erzielt. Das Multi Oil kann auf verschiedene Weisen angewandt werden – zum Beispiel zum Entfernen von Augen-Make-up, als Feuchtigkeitscreme oder auch als Körperöl. Wenn ich ein paar Tage verreise, ist das Multi Oil das Einzige, was ich dabei habe.

Ecooking Peeling Maske

Du hast über 20 Jahre lang Skincare-Produkte für diverse Handelsmarken entwickelt. Wie fühlt es sich an, nun endlich seine eigene Pflegemarke zu haben?
Ich habe es immer geliebt, Produkte zu entwickeln und liebe es immer noch. Es war nie vorgesehen, dass ich meine eigene Hautpflegemarke haben werde. Ecooking ist also ein Zufall gewesen. Jeder, der eine persönliche Krise erlebt hat, weiß, dass so etwas Narben hinterlässt. So war das auch bei mir und das nicht nur im übertragenen, sondern auch im wörtlichen Sinn. Wegen meiner Scheidung habe ich in kurzer Zeit viel an Gewicht verloren und das hatte auch Einfluss auf meine Haut. Sie sah so müde und grau aus wie noch nie. Mit so vielen Jahren Erfahrung in der Branche entschied ich mich, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. So hat sich Ecooking entwickelt.

Wie sieht die perfekte Pflegeroutine mit Ecooking aus – sowohl morgens als auch abends?
Es hängt von den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen ab. Ich bin gerade 50 geworden und mir ist es wichtig, meine Poren zu minimieren und die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Ich beginne meinen Tag damit, mein Gesicht mit der Reinigungsmilch zu reinigen. Dann sprühe ich das Face Mist auf und schließlich verwende ich das Moisturizing Serum, gefolgt von der Day Cream.
Meine Abendroutine sieht ähnlich aus: Hier verwende ich bei den letzten beiden Schritten aber das Super Serum und die Night Cream.

Zweimal pro Woche verwende ich zusätzlich meinen Dermaroller und trage dann das Vitamin A Serum und das Vitamin E Serum auf. Und einmal pro Woche sieht meine Abendroutine so aus: Ich reinige mein Gesicht und verwende die Ecooking Peeling Maske, dann die Clay Mask, gefolgt vom Moisturizing Serum und dem Vitamin E Serum. Die Seren unterstützen die Regeneration der Haut. Die richtige Reinigung der Haut und ausreichend Feuchtigkeit sind zwei wichtige Faktoren, um eure Haut zum Lächeln zu bringen. Dadurch wirkt man automatisch jünger und es bringt die Haut zum Strahlen.

Für wen sind deine Produkte?
Die ersten sieben Produkte wurden kreiert, um meine eigenen Hautprobleme in den Vierzigern zu lösen. Später entwickelte ich Produkte für Teenager, für Frauen aller Altersgruppen und eine Serie für Männer. Einige der Produkte sind sogar geeignet für Babys und auch für Haustiere. Zu diesen Produkten zählt zum Beispiel der Multi Balm.

Sind bereits weitere Produkte in der Entwicklung?
Ja, auf jeden Fall. Die größte Neuigkeit ist eine „Organic Hair“-Linie! Außerdem sind wir dabei, unsere Sonnenschutzlinie um eine Tagescreme und eine Lippenpflege mit Sonnenschutzfaktor zu erweitern.

Douglas Mintlinie

 

Was sagt ihr zu Ecooking? Und mit welchen Hautproblemen habt ihr zu kämpfen?

 

Die Problemlöser von Ecooking

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.