Lifestyle

Eggs Florentine für den Osterbrunch

14. März 2016
Eggs Forentine by Vicky

Wie es aktuell aussieht, wird das Jahr 2016 für mich das Jahr der pochierten Eier. Es vergeht kaum ein Tag an dem meine aktuelle Lieblingsspeise nicht auf den Teller kommt. In der Regel gönne ich mir täglich 1 oder 2 pochierte Eier auf Avocado-Brot, dazu ein bisschen Fleur de Sel und frischen Pfeffer. Köstlich!

Doch für besondere Anlässe darf es ruhig auch mal eine andere Variante sein: Deshalb habe ich heute für euch ein besonders tolles Rezept, mit dem ihr beim nächsten Brunch Freunde und Familie begeistern könnt: Eggs Florentine! Das Pochieren der Eier bedarf evtl. einiger Anläufe, doch mit ein paar Tipps und Tricks gelingt es garantiert in wenigen Schritten.

Was ihr braucht:

– pro Person 1 oder 2 Scheiben Brot oder English Muffins
– dazu jeweils 1 bis 2 Eier pro Person
– Tomaten-Pesto
– Blattspinat
– etwas Olivenöl
– Salz/Pfeffer

Das Brot oder die Muffins toasten und anschließend mit etwas Pesto bestreichen. In der Zwischenzeit eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und darin den frischen Spinat anschwitzen. Sobald dieser „durch“ ist, verteilt man ihn gleichmäßig auf den Broten. Als Nächstes die Sauce Hollandaise zubereiten (siehe unten) und ganz zum Schluss erst die Eier pochieren, damit diese beim Servieren noch warm sind. Für die Eier: Wasser in einem kleinen Topf aufsetzen und kurz zum Kochen bringen; anschließend das kochende Wasser auf mittlere Hitze zurückdrehen und warten, bis es nicht mehr sprudelt. Ein frisches Ei in einer kleinen Schüssel vorbereiten und griffbereit beim Topf platzieren. Mit einem Löffel kreisförmig im Topf rühren, bis sich in der Mitte ein Strudel ergibt. Das Ei in die Mitte des Strudels geben und 3–4 Minuten pochieren. Voilà!

 

Für die Sauce Hollandaise:

– 100 g Butter
– 2 Eier
– 1 TL frischen Zitronensaft
– 1 TL Senf
– Salz/Pfeffer

Butter in einer Schüssel – entweder in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle – vorsichtig schmelzen. Währenddessen das Eigelb vom Eiweiß trennen. Für die Soße braucht man nur das Eigelb. Dieses im Wasserbad vorsichtig mit dem Zitronensaft und dem Senf erhitzen. Dabei ein Glas mit kaltem Wasser griffbereit halten, falls das Ei zu stocken beginnt. Langsam die geschmolzene Butter der Eimischung beifügen und gleichmäßig mit einem Schneebesen rühren/schlagen. Sobald die ganze Butter untergemischt ist, solltet ihr eine fluffige, hellgelbe Soße hinbekommen haben. Diese dann nach Belieben noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und über das pochierte Ei geben.

Und damit ihr seht, wie ich mein Egg Florentine zubereitet habe, gibt’s noch ein kurzes Video zum Rezept – viel Spaß beim Nachmachen!

Produkte

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Antworten sisters, jeans & messy buns 17. März 2016 at 19:18

    Soooo gut *.* Ich bin begeistert! 😀
    Liebe Grüße, Natascha von SJMB ♥

  • Antworten Eggs Florentine Recipe - Bikinis & Passports 16. März 2016 at 9:38

    […] just as amazing at home. I jotted down my take on the eggs florentine recipe and even created a little video tutorial for the Douglas beautystories blog, so be sure to head on over there to find out how to make this savory breakfast […]

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.