Düfte

Gucci Bamboo: Die moderne Frau zum Aufsprühen

15. Juli 2015
Gucci-Bamboo-beautystories

Die höchsten Ansprüche stellt Frau an sich selbst: Zum einen will sie souverän und stark wirken, aber wenn’s drauf ankommt auch mal feminin und verführerisch. Ein Spagat, der im Alltag nicht immer gelingen will. Gucci wagt ihn dennoch – mit einem neuen Duft.

Nicht zuletzt für seine begehrten Taschen bekannt, steht Gucci uneingeschränkt für Luxus. Die Gucci Bamboo, die Luxus-Tasche mit dem signifikanten Bambusgriff, kennen bestimmt einige von Euch. Auch der neue, gleichnamige Duft aus dem Hause Gucci (erhältlich ab nächster Woche bei douglas.de) greift das Bambus-Motiv sowohl auf der Verpackung, als auch beim Flakon-Verschluss auf und erweist sich von der Komposition her als genauso detailverliebt wie das Design der legendären Bamboo-Taschen.

Wie ich mich selbst überzeugen konnte, passt die Beschreibung „weich und intensiv“ für diesen Duft sehr gut: Beim ersten Auftragen riecht der Duft zunächst sehr frisch und leicht fruchtig. Nach ein paar Minuten entfaltet sich dann eine florale, etwas pudrige Nuance, die wunderbar mit der anhaltenden Intensität harmoniert.

Wenn es um Düfte geht, dann weiß ich inzwischen eigentlich immer recht schnell, wo ich einen neuen Flakon einzuordnen habe. Bei Gucci Bamboo fällt es mir allerdings schwer, ihn einfach so in eine meiner Duftschubladen zu stecken.

Und da wären wir nämlich wieder beim Thema „moderne Frau“. Der Duft spielt gekonnt mit Kontrasten und symbolisiert mit weichen Noten einerseits Sinnlichkeit und Feminität, aber andererseits schwingt immer diese intensive Nuance Selbstvertrauen mit.

 

Wenn man mal einen Blick auf die Duftaufstellung wirft, wird klar, warum es zu einem so intensiven Duftspiel der Kontraste kommt. Bei Gucci Bamboo treffen Sandelholz, Tahiti-Vanille und Amber-Akkorde auf exotisch-florale Duftnoten wie Casablanca-Lilien, Orangenblüten und Ylang-Ylang.

Mit Gucci Bamboo habe ich einen tollen neuen Duft entdeckt, der die vielen Facetten der modernen Frau mit weichen und kraftvollen Nuancen gelungen zum Ausdruck bringt. Da es ein EdP ist, trage ich den Duft am liebsten am Abend, denn für die heißen Sommertage ist er mir tagsüber etwas zu intensiv. Mein Fazit: Daumen hoch für den Flakon, die Qualität, den Wiedererkennungswert und die Haltbarkeit.

Welche Eigenschaften sind Euch bei Euren Düften wichtig? Welche Duft-Nuancen sorgen dafür, dass ein Duft in Euer Badezimmer einziehen darf?

SPONSORED BY GUCCI

Die moderne Frau zum Aufsprühen

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  • Antworten Eliane 29. Juli 2016 at 17:52

    Warum muss man nackt Klavier spielen wegen diesem Parfüm.
    Darauf hätte ich gerne eine Antwort, und da werde ich recherchieren bis ich die Antwort weiss.

  • Antworten BEAUTY-NEUHEITEN IM AUGUST MIT TREND-FAKTOR - beautystories 14. August 2015 at 10:00

    […] Das Luxus-Label Gucci lanciert im August eine Duft-Hommage an die legendäre Bamboo Bag – die Kult-Tasche mit den Bambus-Henkeln. Zunächst entfaltet sich ein exotisch-floraler Duft, bis dann eine pudrige Nuance zur Geltung kommt. Definitiv ein Duft mit Kult-Faktor. Mehr zu Gucci Bamboo gibt’s hier. […]

  • Bettina
    Antworten Bettina 22. Juli 2015 at 13:22

    Hallo KaNo,
    danke für deinen Beitrag! Klingt als wärst du auch nicht unbedingt auf eine Duftrichtung festgelegt. Düfte müssen Spaß machen und wie du auch schön beschrieben hast, können Düfte wunderbar Stimmungen und Gemütszustände beeinflussen. Dass du dich „an kalten Schmuddeltagen“ für sommerliche Düfte entscheidest finde ich eine tolle Idee! Der richtige Duft in der richtigen Situation und der Tag sieht schon ganz anders aus 🙂
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Bettina vom beautystories-Team

    • Antworten KaNo 28. Juli 2015 at 13:15

      Hallo Bettina,
      ich habe ein Duftpröbchen „Gucci Bamboo“ ergattern können und was muss ich sagen? Ich könnte mich glatt in diesen Duft verlieben. Liebe auf den ersten Riecher war es nicht, aber die Duftentwicklung habe ich wie Du auch so empfunden: frisch, intensiv aber keineswegs erdrückend. Das Pudrige ist mir irgendwie entgangen, vielleicht war es auch nur ein Hauch von Pudrig. Langanhaltend und das bei nur einem kleinen Tropfen. Wow!
      Ich stimme Dir zu, für die heißen Sommertage einen Tacken zu intensiv, aber für die kälteren Sommertage, so wie es im Moment ist, ist „Gucci Bamboo“ perfekt. Wobei er mir für täglich viel zu schade wäre. Gefallen tut er mir und landet somit auf meine Geburtstagswunschliste. 🙂
      Viele liebe Grüße – KaNo

  • Antworten KaNo 21. Juli 2015 at 5:59

    Hallo Bettina,
    Jasmin, Orangenblüte, Birne, Patchouli, Praline, Vanille, Moschus und Frangipani sind zum Beispiel Duftbestandteile, die ich in einem EdT oder EdP sehr mag. Es gibt durchaus Düfte, die mir überhaupt nicht zusagen, auch wenn sie ein paar der o.g. Bestandteile aufweisen.
    Mit „ledrigen“ Düften, wie z.B. Simply von Jil Sander kann ich nicht warm werden.
    Blumig-Orientalische Düfte wie „Flowerbomb“ von Viktor & Rolf, oder „Toni Gard Woman“ sind bei mir als Blindkauf eingezogen, da sie schön pudrig sind. „Ralph“ von Ralph Lauren musste inzwischen nach nur 3 Wochen wieder ausziehen. Das war mein erster Fehlgriff.
    Während ich im Sommer bzw. an warmen Tagen leicht Düfte bevorzuge, sind es an kalten Tagen oder zu Feierlichkeiten eher langanhaltende Düfte, wobei sie nicht zu überladen wirken sollen. Eine Duftwolke hinter mir herziehen ist absolut nicht mein Fall, denn sie kratzen mir selber zu sehr im Hals.
    Natürlich habe ich auch ein paar Düfte, die ich das ganze Jahr über trage. Da nenne ich sehr gerne das „Emporio She“ von Giorgio Armani, oder „Tresor In Love“ von Lancome.
    So wirklich nach reinen Sommer- oder Winterdüfte mag ich meine Sammlung dennoch nicht einsortieren. Ich entscheide nach Lust und Laune, wer mein täglicher Begleiter sein darf. So benutze ich durchaus an kalten Schmuddeltagen Davidoff’s „Cool Water“ oder „Sun Delight“ von Jil Sander, da sie für mich die Sonne scheinen lassen obwohl es draußen ungemütlich ist.
    Abgesehen von den mir bevorzugten Duftrichtungen oder Bestandteilen ist ein weiterer Faktor für mich bei einer Kaufentscheidung maßgebend: mein persönlich festgesetzter Limit. So mag ich auch noch so sehr in einen Duft verliebt sein, übersteigt der Preis mein Limit, erhält er bei mir keinen Einzug.
    Liebe Grüße – KaNo

    • Bettina
      Antworten Bettina 28. Juli 2015 at 16:39

      Hi KaNo,
      danke für deinen tollen und ausführlichen Kommentar. Tolle Beschreibung! Danke! Wäre klasse, wenn du deine Erfahrungen mit Gucci Bamboo auch direkt am Produkt: https://www.douglas.de/douglas/Düfte-Damendüfte-Düfte-Gucci-Gucci-Bamboo_productbrand_3001015327.html mit anderen teilen würdest. Ich würde mich freuen und für diejenigen, die noch nicht das Vergnügen hatten, selbst zu schnuppern, wäre deine Bewertung sicher eine große Hilfe 🙂

      Danke und viele liebe Grüße!
      Bettina vom beautystories-team

      • Antworten KaNo 30. Juli 2015 at 10:04

        Hallo Bettina,
        ich habe erst gerade Dein Anliegen gelesen und mich sofort dran gemacht, meine Bewertung für „Gucci Bamboo“ zu verfassen. In wenigen Tagen müsste sie für jeden lesbar sein. Es hat mir sehr viel Freude bereitet und hoffe, dass sie auch Dir gefällt.
        Liebe Grüße – KaNo

        • Bettina
          Antworten Bettina 30. Juli 2015 at 16:31

          Hallo KaNo,
          super! Besten Dank, das ist klasse, dass du das machst.
          Ich persönlich finde ja, dass die Produktbewertungen eine tolle Möglichkeit sind, wie Beauty-Interessierte (wie z.B. unsere Blog-Leser) mit ihrer Expertise anderen helfen können, die selbst noch keine Erfahrung mit dem Produkt machen konnten.

          Viele liebe Grüße
          Bettina vom beautystories-Team

    Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.