Pflege

HAMAM – EINE KLEINE EINFÜHRUNG

31. Januar 2016

Was passt besser zu dieser kalten Jahreszeit, als sich ein kleines bisschen Erholung vom Alltag ins eigene Badezimmer zu holen? Schon allein das Wort „Hamam“ reicht aus, um mich in meinen Gedanken an einen warmen Ort voller Dampf und schönen Düften zu bringen. Daher wollte ich auch unbedingt die Produkte von Ottoman ausprobieren. Die erinnern nicht nur optisch und olfaktorisch an eine Welt aus 1001 Nacht; sie hinterlassen auch eine weiche, zarte Haut.

Mein absoluter Geheimtipp ist das Peelingtuch „kese“. Für eine Anwendung wie im Hamam solltet ihr 10 bis 15 Minuten lang baden (ohne Badezusatz). Dadurch wird die Haut optimal auf das nachfolgende Peeling mit dem Tuch vorbereitet.

So funktioniert´s: Mit kreisenden Bewegungen über den Körper und das Gesicht fahren und staunen, was sich so alles löst. Nach dem Abduschen ist es nun an der Zeit für eine Pflege.

Tipp: Das Peelingtuch ist sehr robust und kann sehr lange Zeit genutzt werden. Natürlich auch direkt nach der Dusche. Wenn es schneller gehen soll, ist das Körperpeeling Tunesischer Amber mit Arganöl eine gute Alternative. Dank der Verwendung von hochwertigem Arganöl wird die Haut gleichzeitig intensiv gepflegt.

Eine richtige Massage im Hamam ist nichts für Weichlinge – da geht’s ordentlich zur Sache! Einmal im Jahr gönne ich mir diese Prozedur. Eine Massage mit einem der wohlriechenden Massageöle von Ottoman ist im Vergleich viel sanfter. Gerade jetzt in der Winterzeit finde ich eine Streicheleinheit mit einem hochwertigen Öl einfach nur traumhaft.

Ich liebe Seife! Auf Reisen bringe ich mir immer ein Stück als Souvenir mit. Aber eine qualitativ hochwertige Seife – und dann noch aus Olivenöl – ersetzt mir die Handcreme. Okay, der Duft der Olivenölseife ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ich mag ihn, weil er so frisch und natürlich ist.

 

Die Schale „Hamam Tas“ ist ein wichtiges Utensil im Hamam. Mit ihr schöpft man das Wasser, um sich zu erfrischen. Zuhause kann sie für Wechselbäder genutzt werden. Ich habe sie profaner im Einsatz: Ich bewahre meinen Schmuck darin auf, da ich sie mit ihren Verzierungen so schön finde.

Das Tuch „Pestemal“ ist euer ständiger Begleiter im Hamam. Traditionell werden die roten oder blauen Tücher im Hamam mitgegeben, um sie als Lendenschurz während des Besuchs zu nutzen. Schöner ist es, ein eigenes dabei zu haben. Ottoman hat verschiedene Größen und Farben der feinen Baumwolltücher im Angebot. Sie trocknen schnell und sind sehr leicht. Perfekte Begleiter für den Saunabesuch.

Jetzt seid ihr bestens gerüstet für einen Ausflug ins Hamam – sei es zuhause oder in einem richtigen Hamam in eurer Nähe.

Erholte Grüße

Esra

PFLEGE WIE AUS 1001 NACHT

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten KaNo 31. Januar 2016 at 9:45

    Hallo Esra,
    auf die Produkte von Ottoman bin ich durch ein Körperspray aus einer Beautybox aufmerksam geworden. Das Körperspray, in der Duftrichtung „Arabischer Oud“, ist allerdings nicht so mein Fall, doch finde ich es für die Sommerzeit sehr angenehm.

    Wenn mein Körperpeeling zum Einsatz kommt (einmal pro Woche), dann nicht mehr ohne mein Peelinghandschuh. Mit kreisenden Bewegungen trage ich das Peeling auf und spüre wie es auf der Haut kribbelt. Meine Haut fühlt sich danach unheimlich zart und weich an und ist obendrein wunderbar durchblutet. Anschließend creme ich meine Haut ein, um so diesen herrlichen Zustand etwas länger zu bewahren.

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und einen angenehmen Wochenstart – KaNo

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.