Pflege

DIE HAUT IM WINTERSCHLAF

11. Januar 2016
Pflege für die Winterhaut

Sind wir im Dezember noch vom großen Kälteeinbruch verschont geblieben, ist es nun im Januar höchste Zeit, die Pflege auf Winterzeit umzustellen. In der kalten Jahreszeit hat unsere Haut nämlich ganz andere Ansprüche als in den Sommermonaten.

Kalte Temperaturen versetzen die Haut buchstäblich in Winterschlaf. Bedingt durch die niedrigen Temperaturen ziehen sich die Blutgefäße zusammen und die Haut wird weniger stark durchblutet. Dadurch verlangsamen sich die natürlichen Stoffwechselvorgänge der Haut, die Talg- und Schweißproduktion wird reduziert und der Teint erscheint oft typisch grau und fahl.

Die Tagespflege darf jetzt gerne etwas reichhaltiger ausfallen als in den warmen Monaten, denn die Lipidschicht schützt die Haut nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Feuchtigkeitsverlusten.

Lipide schützen und pflegen deine Haut

Eine Pflege, die wie ein Mantel wirkt, ist die Calming Cocoon Cream der schwedischen Beautymarke M. Picaut. Ausgesuchte Zutaten wie Avocado-, Kokos- und Sojaöl sowie Kakaobutter und schützendes Bienenwachs umhüllen die Haut und unterstützen ihre natürliche Barrierefunktion, ohne sie zu ersticken oder einen fettigen Glanz zu hinterlassen.

Auch Gesichtsöle haben im Winter Hochkonjunktur: Wer seine Lieblingstagespflege bereits gefunden hat und diese wintertauglich machen möchte, kann ein paar Tropfen Gesichtsöl unter der Pflege auftragen und so ihre Reichhaltigkeit ganz einfach selbst erhöhen. Mein Liebling in diesem Winter ist das Gesichtsöl No. 03 von Dr. Jacksons mit barriereschützendem Baobaböl und feuchtigkeitsbewahrendem Marulaöl.

Kleiner Tipp:

Nachtcremes sind grundsätzlich reichhaltiger als Tagespflege. Wer seine Lieblingspflege-Serie nicht wechseln möchte, kann im Winter einfach die Nachtcreme zur Tagescreme machen oder am Abend die Tagespflege in Kombination mit einem zusätzlichen Feuchtigkeitsserum benutzen. Denn durch die trockene Heizungsluft wird der Haut jede Menge Feuchtigkeit entzogen. Hier gilt es jetzt nachzulegen!

Schenk´ deiner Haut Feuchtigkeit im Schlaf

Mein Begleiter an Winterabenden ist deshalb das superleichte Age Protect Serum Avocado Hyluron von i+m. Aloe vera, Hyaluronsäure und pflanzliches Glycerin schenken hier eine Extraportion Feuchtigkeit, während Argan- und Avocadoöl für zusätzliche Pflege und Regeneration sorgen. Im Anschluss benutze ich die Feige Hydro Active Feuchtigkeitscreme von Safeas mit Feigenknospen-, Weizenkeim- und Sanddornextrakten als Winteralternative zur Nachtcreme.

Achtung: Im Winter sollte die zusätzliche Feuchtigkeitspflege besser über Nacht angewendet werden. Besonders bei extremer Kälte und Frost „gefriert“ sonst das durch die Feuchtigkeitsspender gebundene Wasser auf der Haut.

Schütz deine Haut vor zu viel Stress

Ein großer Stressfaktor im Winter sind die starken Temperaturunterschiede zwischen eisiger Kälte draußen und trockener, warmer Heizungsluft drinnen.

Kommen wir von der Kälte plötzlich in die warme Stube, erweitern sich die Gefäße schlagartig und die Haut wird stark durchblutet. Die Folge: Wir bekommen die typisch roten Bäckchen oder unsere Nase beginnt spontan zu laufen. Wer unter schwachen Gefäßen leidet und zu Rötungen und Couperose neigt, sollte hier besonders aufpassen und extreme Temperaturschwankungen möglichst vermeiden. In jedem Fall sollte man hier versuchen, mit einer besonders reichhaltigen, schützenden Creme Schadensbegrenzung zu betreiben.

Unterschätze die Wintersonne nicht

Oft unterschätzt wird im Winter die Kraft der Sonne. Auch wenn die kühlen Temperaturen es nicht vermuten lassen, können die UV-Strahlen auch jetzt einigen Schaden anrichten. Besonders tückisch: Über den Frühling und Sommer baut sich – angeregt durch das Sonnenlicht – in unserer Haut die sogenannte Lichtschwiele auf. Diese leichte Verdickung der Hornschicht in der Epidermis dient als natürlicher Selbstschutz der Haut vor eindringenden Strahlen. Im Winter steht uns diese natürliche Schutzfunktion nicht zur Verfügung.

Besonders diejenigen, die es in den Wintermonaten in die Berge zum Skifahren zieht, sollten deshalb unbedingt an einen ausreichend hohen UV-Schutz denken! Die Marke EQ Evoa hält hier für die verschiedensten Bedürfnisse den passenden Schutz mit verschieden hohen Lichtschutzfaktoren bereit.

Wer an trüberen Tagen auf einen SPF verzichten möchte, sollte dennoch auf einen gewissen Schutz der Haut achten. Mein Zellschützer für bedeckte Tage ist die Smart Protection Cream von Kosho. Sie enthält zwar keinen Lichtschutzfaktor, wirkt aber dank der antioxidativen Wirkstoffkombination aus Matcha-, Tomaten und Krokusextrakten in Verbindung mit schützenden Ölen sowie dem Zellretter Vitamin E lichtbedingtem Hautstress und frühzeitiger Hautalterung entgegen.

 

Kleine Tipps gegen den Winterblues:

Meine Allround-SOS-Pflege bei spröden Lippen, eingerissener, trockener Nagelhaut oder einer wunden Nase ist die Multifunktionscreme von Egyptian Magic! Die superreichhaltige Textur erinnert an Vaseline, besteht aber aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, wie z. B. schützendem Bienenwachs, Olivenöl und nährendem Gelée Royal. Für mich der ultimative Wind- und Wetterschutz!

Meine Geheimwaffe gegen den fahlen Winter-Teint und graue Haut ist der leichte Selbstbräuner von ECO by SONYA Winterskin. Die feuchtigkeitsspendende Rezeptur „bräunt“ die Haut nur ganz leicht, verleiht einen frischen und natürlichen Teint und ist gerade für helle Hauttypen wie mich optimal geeignet!

Wenn sich aufgrund des ständigen Lichtmangels schlechte Laune bei mir breit macht, mache ich es mir mit meiner Pampelmuse-Duftkerze von Compagnie de Provence gemütlich. Der spritzig-frische Duft sorgt direkt für gute Stimmung und lässt schon mal von warmen, hellen Sommertagen träumen …

Und bis dahin: Auch im Winter immer schön gepflegt bleiben!

Eure Tina

Pflege für Winterhaut

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.