Make-up

Schrecklich schön: Last-Minute-Halloween-Looks zum Nachmachen

28. Oktober 2015
Halloween-Title-beautystories

Wer spontan zu einer Halloween-Party eingeladen wird, kann mit herkömmlichen Produkten tolle Effekte erzielen. Man braucht nur Make-up-Basics, die sich in jedem gut sortierten Badezimmer finden.

Expertin Claudia Kumm (Maskenbildnerin, Make-Up-Artistin, Visagistin & Hairstylistin) zeigt vier Looks, mit denen Ihr garantiert der Star auf jeder Halloween-Party sein werdet.

Das Skelett: Das Grauen hat ein Gesicht

Dieses Make-up benötigt eigentlich nur zwei Produkte: schwarzen und weißen Kajal oder Lidschatten. Tipp: Den Lidschatten könnt Ihr hierfür auch mit etwas Wasser anfeuchten. Damit lässt er sich besser und deckender auf großen Flächen auftragen. Eine weiße Langhaar-Perücke passt perfekt zu diesem modernen Look.

Zur ausführlichen Skelett-Anleitung

Die Vampirella: Zum Anbeißen

Dieser Look ist nicht nur für Twilight-Fans die richtige Wahl an Halloween. Für diese dunkle Gestalt benötigt man Lidschatten in Weiß und dunklem Mauve sowie Mascara. Eine schwarze Bluse oder ein bodenlanges, dunkles Kleid machen das Make-up zum perfekten Halloween-Look.

Zur ausführlichen Vampirella-AnleitungDie Hexe: Zauberhafter Klassiker

Hexen müssen nicht immer eine krumme Nase haben und hässlich aussehen. Wir zeigen, dass die klassische Hexe auch verführerisch und sexy sein kann. Ein grüner Lidschatten ist das Key-Piece dieses Looks und passt wunderbar zu dunkelroten Haaren.

Zur ausführlichen Hexen-Anleitung

Die Zombie-Braut: Untoter Gruseltrend

Zombie-Verkleidungen sind in den letzten Jahren zum Dauerrenner geworden. Ob Karneval, Halloween oder Flashmob – der Untoten-Look kommt immer gut an. Mit Concealer, Rouge, Eyeliner, schwarzem Lidschatten und Lipgloss gelingt dieses professionelle Zombie-Make-up ohne Probleme.

Ich selbst habe, wie jedes Jahr, ein paar Mädels zu mir nach Hause zur Halloween-Pre-Party eingeladen. Bei einem kühlen Drink stylen wir uns dann gemeinsam, bis es später weiter zur Party geht – ich gehe als Skelett. Geht Ihr auch auf eine Halloween-Party? Und was ist Eure Verkleidung dafür?

Übrigens: Eine Übersicht mit allen Looks und Produkten findet ihr hier.

Und zu Vickys Vampir Halloween-Make-up-Tutorial gelangt ihr hier.

Stylingprodukte für Halloween

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  • Antworten garden designer london 10. Mai 2016 at 11:38

    Great website

    […]we like to honor many other internet sites on the web, even if they aren’t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out[…]…

  • Antworten Bine 28. Oktober 2015 at 13:58

    Schöne Anleitungen für die nächste Halloweenparty! Ich bin eigentlich auch nicht so ein Fan davon, hole mir aber gern Anregungen, um meine Tochter beim Schminken für solche Anlässe zu unterstützen. Seit Jahren schaue ich auch bei der Youtuberin Julia Graf (bzw. MissChievous) im Internet nach. Die hat so tolle Schminktutorials!!! Eine sonnige Restwoche mit einem schaurig-schönen Halloweenwochenende wünsche ich allen.

    • Bettina
      Antworten Bettina 28. Oktober 2015 at 14:14

      Hallo BIne,
      ja für Kinder ist das natürlich auch ein schönes Event 🙂
      Viel Spaß Euch beim Verkleiden!

      Liebe Grüße
      Bettina vom beautystories-Team

  • Antworten Räuber 28. Oktober 2015 at 10:15

    Hallo liebe Bettina, gerade heute Morgen hatte ich mir die Halloween-Looks auf der Douglas-Seite angesehen. Ich bin ja nicht so ein Fan von aufwändigen Kostümierungen, setze auch eher auf ein entsprechendes gruseliges Make Up, haha. Auf jeden Fall trage ich immer einen passenden Hut oder einen entsprechenden Haarreif. Wir haben hier zwei Hüte und zwei Haarreifen, die wechselweise von meiner Tochter bzw. mir genutzt werden. Der eine Hut ist schwarz mit gezackter Krempe aus schwarzem Filz und samitigem Hutteil und einem kleinen Hexenbesen als Accessoire (à la Harry Potter), der andere hat schwarzen Tüll mit roten, samitgen Hexenmotiven und ist mit einer Fledermaus dekorriert. Die Haarreifen haben „schwebende“ Motive auf Sprungfedern, einmal Kürbisse, einmal Spinnen. Vielleicht erinnert sich hier noch eine/r der älteren Leser/innen an diese Haarreifen der frühen Achtziger (Skylab-Motive, z.B. Sterne, damals absolut hip, doch leider nur selten gesehen). – Dazu ein schwarzes Outfit, Kleid oder Hose und Shirt und der Look ist perfekt!
    Wie in jedem Jahr bereits auch ich mich auf den Besuch von Kindern/Schülern vor. Da ich sehr versteckt und exponiert wohne, finden mich diese nicht so ohne Weiteres. Dennoch freue ich mich, wenn es dann doch einige kleine Hexen, Gespenster, Hexenmeister und Zauberer bis zu mir schaffen. Dann werden sie natürlich reichlich mit Süßigkeiten belohnt. Bitte alle Leser/innen ans Naschwerk für die Kinder denken!
    In den vergangenen Jahren wurde ja häufig kritisiert, dass Halloween, ein Fest, das irische Einwanderer nach Amerika gebracht haben, zu stark (vor allem kommerzialisiert) in den Vordergrund tritt und Allerheiligen und dem Martinstag „den Rang abläuft“. Das glaube ich jedoch nicht. Es sind ja eigenständige Feiertage, von denen jeder seine eigene Bedeutung hat.
    Wir feiern hier all diese Tage, jeden auf seine eigene Art.
    Vielen lieben Dank für Deinen Bericht und die Tipps. Dir und allen Anderen hier noch eine schöne (schaurige) Woche 🙂

    • Bettina
      Antworten Bettina 28. Oktober 2015 at 14:12

      Hallo Räuber,

      danke, dass du uns Einblicke in dein Halloween-Styling gewährst 🙂
      Es geht bei dir also Richtung Hexe? Die Haarreifen mit den Wackel-Elementen finde ich auch immer witzig 🙂
      Unsere Halloween-Make-up-Tipps können prinzipiell ja mit jeder Verkleidung kombiniert werden. Ich finde es ist alles erlaubt, hauptsache düster und ein bischen freaky 😉
      Ja Süßes sollte man auf jeden Fall auf Vorrat haben.

      Viel Spaß beim feiern!
      Bettina vom beautystories-Team

    • Antworten Kascha 28. Oktober 2015 at 16:28

      …eigentlich ist am 31.10. ja Reformationstag – nur vor lauter Halloween (seeeehr kommerzialisiert!) weiß das leider schon keiner mehr. Aber für alle, die Freude an Halloween haben, sind die Make-up-Tipps sehr schön!

      • Antworten Räuber 29. Oktober 2015 at 15:20

        Huhu Kascha, klar, Du hast Recht mit dem Reformationstag, ich bin katholisch getauft und hatte diesen Tag definitiv bei meiner Aufzählung nicht auf dem Schirm 🙁 Sorry! Doch davon mal abgesehen, in meiner Familie waren solche „Feiertage“ wie Halloween generell verpönt. Doch ich mag den Brauch und erfreue mich jetzt im November statt grauer Tristesse bunter Farben von echten und Fake-Kürbissen vor Haus und im Garten. Und auch wenn ich unterwegs bin, zaubert mir der Anblick eines geschnitzten Kürbisses ein Lächeln ins Gesicht. So sehe ich den Anlass sehr positiv und der Kommerz hat auch seine guten Seiten! Liebe Grüße und schöne Tage für Dich 🙂

    Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.