Düfte

Nicht bei der WM, aber bei uns im Interview: Marco Reus

23. Juni 2014
Marco-Reus-Interview-beautystories-Douglas

Pech für BVB-Profi Marco Reus: Eine Verletzung lässt den Traum von der ersten WM-Teilnahme platzen. Für uns kein Grund, auf ein Interview mit dem neuen Gesicht von BOSS Orange Man zu verzichten. Schließlich werden wir aus Brasilien weniger von ihm hören, als wir gehofft hatten. Im Gespräch verrät er uns, dass auch sein Vater von Verletzungen nicht verschont blieb, wie viele Tattoos er hat, welche Düfte er mag und noch so einiges mehr.

Du bist in einem fußballaffinen Haus aufgewachsen …

Marco: Ja, mein Vater hat selbst Fußball gespielt, musste aber verletzungsbedingt früh aufhören. Ich selbst bin im Alter von 4 Jahren zum Fußball gekommen. Meine Eltern haben mich immer unterstützt und sind heute stolz, dass ich nun da bin, wo ich jetzt bin.

Wenn es mit der Karriere als Profifußballer nicht geklappt hätte, dann …

Marco: … wäre ich, glaube ich, Pilot geworden. Mich haben die Knöpfe im Cockpit immer total interessiert und ich hätte liebend gerne überall drauf herumgedrückt.

Wer ist der größte Fußballer aller Zeiten für Dich und warum?

Marco: Für mich ist das Zinedine Zidane. Seine Technik und Übersicht war überragend. Das war der, den ich aktiv erlebt und bewundert habe. Aber auch Pele und Maradona gehören dazu.

Und was möchtest Du im Fußball noch erreichen? Wo siehst du Dich in 10 Jahren?

Marco: Ich will eigentlich alles gewinnen, was es im Fußball zu gewinnen gibt. Große Titel habe ich ja noch nicht wirklich gewonnen, außer den Supercup. Wenn ich irgendwann nicht mehr als Fußball-Profi aktiv sein sollte, werde ich eine Weltreise machen. Andere Städte, Kulturen und Sprachen kennenlernen. Mich weiterentwickeln, Neues ausprobieren und hoffentlich das Leben genießen. Aber natürlich möchte ich gesund bleiben und noch lange Fußball spielen.

Nicht nur wir spekulieren über Deine Tattoos. Wie viele hast Du eigentlich?

Marco: Ich habe vier Tattoos, die alle eine Bedeutung für mich haben. Die möchte ich aber für mich behalten.

Stimmt eigentlich das Gerücht, dass Du großer Justin-Bieber-Fan bist und selbst leidenschaftlich gerne singst?

Marco: Ich mag seine Musik, aber ich würde mich nicht als Fan bezeichnen. Ich höre auch gerne RNB und House.  Und wenn mir danach ist, singe ich auch gerne mal unter der Dusche.

Wenn Du die Wahl hättest: Mit wem und wo würdest Du gerne mal einen Abend verbringen?

Marco: Mit Barack Obama und am liebsten im Weißen Haus. Dem mächtigsten Mann der Welt mal einen Tag über die Schulter schauen und sehen, was man in der Position so alles zu tun hat.

Hast Du selbst schon einmal jemandem nach einem Autogramm gefragt?

Marco: Ja, als kleiner Junge am Trainingsgelände von Borussia Dortmund habe ich Tomas Rosicky gefragt, mein damaliges Vorbild.

Jetzt bist Du selbst Vorbild und stehst für die Duftmarke BOSS. Wie ist das?

Marco: Das macht mich sehr stolz. Ich bin ein sehr duftaffiner Mensch. Ich liebe holzige und frische Düfte.

Lieben Dank für das Gespräch, Marco. Und alles Gute! 

 

 

Wer von Euch ist genauso duftaffin wie Marco Reus und möchte entweder einen von 15 Herrendüften Boss Bottled Unlimited for Men EdT (50 ml) oder einen von 15 Damendüften Boss Jour pour Femme EdP (30 ml) gewinnen? Schickt uns bis zum 27.06.2014 eine E-Mail an blog@douglas.de mit Eurem Namen und Eurer Adresse und verratet uns, wieso Ihr gerne einen der Boss-Düfte gewinnen würdet. Wir freuen uns auf Eure Beiträge und benachrichtigen die Gewinner und Gewinnerinnen bis zum 30. Juni 2014 per E-Mail.

Euer beautystories-Team

Marco Reus für Boss Orange Man

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Sandra 30. Juni 2014 at 14:00

    Yipieeeeeh ich freue mich drauf!

    Vielen lieben Dank
    Sandra

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.