Haare Haarpflege

Treatment-Test: Kuren für trockene und strapazierte Haare

5. Februar 2017
Haarkuren_Titel

Der Winter ist nicht nur eine harte Zeit für empfindliche Haut, auch die Haare leiden unter Eiseskälte, trockener Heizungsluft und Reibung an Schals und Wollmänteln. Kurzerhand habe ich meine Mähne in Kur geschickt. Vier Wochen lang durfte sie neue Intensiv-Behandlungen ausprobieren und sich so von der Härte des Winters erholen. Leider nicht im Spa, sondern in meinem heimischen Badezimmer, dafür aber mit Haarkuren aus dem Luxussegment und jeweils mit extra-langer Einwirkzeit.

Die Kandidaten bekommen es mit einem strapazierten Härtefall zu tun: Meine Haare sind lang, häufig gefärbt und blondiert, trocken und leider auch immer wieder splissig. Da ist intensive Pflegehilfe gefragt!

No. 3 Hair Perfector – Olaplex

Ich starte mit Olaplex, einem mehrfach patentierten chemischen Wirkstoff, der geschädigtes Haar tatsächlich dauerhaft reparieren soll. Die Behandlung hat drei Varianten, die ersten beiden werden beim Friseur vor allem während des Färbens oder Blondierens eingesetzt. Die Nr. 3, der Hair Perfector, ist für die Anwendung zuhause gedacht. Die Größen der Beauty-Branche, sowohl Stylisten als auch Blogger und Stars, feiern die Pflege als wahres Wunder für die Haare. Ich habe die Salon-Behandlung vor einigen Monaten ausprobiert und war dort vom Ergebnis begeistert! Umso gespannter bin ich vor dem Test auf die Wirkung des Heim-Treatments.

Ganz wichtig: Olaplex soll nicht als Ersatz für eine klassische Haarkur eingesetzt werden, sondern in Verbindung damit. Das heißt: erst Olaplex, dann Haarkur. Der Wirkstoff sollte nach Möglichkeit mehrere Stunden, am besten sogar über Nacht einziehen. Also feuchte ich mir abends die Haare an, verteile die cremige Flüssigkeit gründlich und wickele die Haare in Frischhaltefolie und einen Handtuchturban. Das Gefühl ist nicht gerade angenehm, aber die „luftdichte“ Verpackung und die Wärme sollen das Ergebnis noch verbessern – das gilt übrigens für jede Haarpflege. Irgendwie schaffe ich es, mit dem Aufbau auf dem Kopf einzuschlafen. Morgens wasche ich die Haare aus und trage anschließend meine gewohnte Haarkur auf. So kann ich leicht vergleichen, ob die Haare nun mit Olaplex anders sind als sonst.

Ergebnis:

Es ist klar fühl- und sichtbar: Mein Haar ist kräftiger und fällt viel schöner als sonst. Die einzelnen Haare zeigen eine ebenmäßigere Oberflächenstruktur. Was sonst „krisselig“ ist, wirkt jetzt glatt und gestärkt. Den hartnäckigen Spliss in manchen Spitzen hat aber selbst Olaplex leider nicht kitten können; da muss dann wohl doch die Schere ran. Zaubern kann also auch Olaplex nicht, aber bei feinem oder geschwächtem Haar bewirkt es einen deutlichen Unterschied! Um den Effekt zu erhalten, sollte Olaplex einmal die Woche angewendet werden.

Olaplex-und-Sensai-Haarmaske

Intensive Hair Mask – Sensai

Eine Woche später teste ich die Intensive Hair Mask von Sensai. Von dieser Marke kenne ich bisher nur die Hautpflegeprodukte, die ich sehr schätze. Was mir sofort beim Öffnen des Tiegels positiv auffällt, ist der angenehm-feine Creme-Duft. Ich mag es sehr, wenn Haarpflege gut riecht, denn Düfte bleiben in den Haaren ja meistens den ganzen Tag über wahrnehmbar. Ich baue also wieder meinen Frischhaltefolie-Turban auf dem Kopf auf und freue mich auf den nächsten Morgen.

Ergebnis:

Oh, ich fühle mich wie Rapunzel! Meine Haare sind glänzend, duften gut und seidig-weich! Sie lassen sich ganz leicht stylen und ich zaubere mir zur Feier des Tages sanfte Wellen in die Haare. Toll, ich bin begeistert!

Caviar Repair Fill & Fix Treatment – Alterna

Hoffentlich riecht die Kur nicht nach Fisch – das ist mein erster, etwas naiver Gedanke zum Inhaltsstoff Kaviar des Fill & Fix Treatments. Vorweg gesagt, natürlich tut sie das nicht, der Duft ist eher neutral. Was bestimmt für einige von euch interessant ist: Alle Haarpflege-Produkte von Alterna sind frei von Sulfaten, Parabenen, Phthalaten und Mineralöl.

Ergebnis:

Meine Haare sind gekräftigt und voluminös, könnten aber für meinen Geschmack etwas weicher sein und mehr glänzen. Die Kur verbessert also die Struktur der Haare deutlich, für das Finish könnte man noch mit einem Conditioner oder eine Leave-in-Pflege nacharbeiten. Für die meisten Frisuren ist es aber ohnehin von Vorteil, wenn das Haar nicht zu weich ist. Tipp: Vor ein paar Tagen habe ich das Fill & Fix Treatment in Kombination mit Olaplex ausprobiert – die Struktur meiner Haare hat sich extrem verbessert und sie sind jetzt so stark wie nie!

Haarkuren-Test

Masque Thérapiste – Kérastase

Kérastase ist schon seit Jahren mein Favorit in Sachen Haare –bisher allerdings nur die Nutritive-Linie. Die Résistance Thérapiste habe ich dagegen noch nicht ausprobiert – dabei passt sie eigentlich besser zu meiner Haarstruktur. Der Duft kann mich schon einmal überzeugen; zwar recht intensiv, aber sehr angenehm und frisch.

Ergebnis:

Meine Mähne glänzt, wirkt richtig gesund und kräftig. Das Haar ist ganz leicht kämmbar, sogar die Spitzen scheinen gestärkt zu sein. Fairerweise muss ich aber dazu sagen, dass diese nach den intensiven Behandlungen der letzten Wochen auch vorher schon deutlich besser aussahen, als noch zu Beginn meiner Testreihe. Trotzdem: Von Trockenheit ist nach der Masque Thérapiste wirklich keine Spur mehr, sogar nach der nächsten Wäsche nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass sie bei feinem oder plattem Haar eventuell zu reichhaltig ist. Für alle anderen Haartypen kann ich die Kur sehr empfehlen!

Liebe Grüße
Eure Kathy

Erholung für strapazierte Haare

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  • Antworten Brigitte 7. Februar 2017 at 15:53

    Danke für die Tipps, liebe Katharina, werde ich mal ausprobieren!
    LG Brigitte

  • Antworten Tamara 7. Februar 2017 at 7:52

    Liebe Katharina,
    hast du Olaplex Nr. 3 in Kombination mit Olaplex Nr. 1 und Nr. 2 angewendet?
    LG,
    Tamara

    • Katharina
      Antworten Katharina 7. Februar 2017 at 9:40

      Liebe Tamara,

      die Steps 1 und 2 habe ich vor etwa einem halben Jahr im Frisörsalon anwenden lassen. Da ich täglich die Haare wasche, ist das zu lange her, als das die Wirkung noch anhalten würde. Daher kann ich sicher sein, dass der Effekt in meinem Test allein von der Nr. 3 erzielt wurde. Ich werde aber bei meinem nächsten Frisörbesuch wieder eine Olaplex-Behandlung machen lassen und die Nr. 3 dann direkt im Anschluss verwenden, vielleicht lässt sich die Wirkung dadurch ja sogar noch verstärken.

      Liebe Grüße,
      Katharina

  • Antworten Brigitte 5. Februar 2017 at 16:09

    Liebe Katharina,

    ich benutze Olaplex, seitdem es mir von meiner Friseurin empfohlen wurde. Es ist die Repair-Anwendung insbesondere für Haare, die chemisch behandelt werden, daher gibt es die Olaplex 1 u. 2 für die Behandlung beim Friseur. Kuren/Conditioner dagegen machen das Haar „nur“ oberflächlich weich und geschmeidig. Olaplex geht in die Tiefe der Haarstruktur. Meine ohnehin schon sehr gepflegten langen Haare haben sich seit der Anwendung von Olaplex beim Friseur und Zuhause nochmals verbessert. Du hast die Anwendung hier super erklärt, die Friseurin sagte mir, dass es viele Frauen falsch anwenden und dann keine positiven Erfahrungen machen.
    Die Produkte von Alterna Caviar kann ich auch nur empfehlen, man braucht hier nur sehr wenig. Die Sensai-Maske klingt gut, bisher kenne ich auch nur die klasse Hautpflege.
    Rapunzel, Rapunzel, lass Dein Haar herunter …
    für eine schöne nächste Woche
    Brigitte

    • Katharina
      Antworten Katharina 6. Februar 2017 at 10:25

      Liebe Brigitte,

      ich habe auch schon beim Frisör einen deutlichen Unterschied zur Farbbehandlung ohne Olaplex gesehen und durch die Anwendung zuhause dann erst recht. Ich bin froh, die Behandlung für meine Mähne entdeckt zu haben 🙂

      Generell kann ich sagen, dass der Kurentest meinen Haaren wirklich gut getan hat, auch jetzt im Nachhinein merke ich das noch. Natürlich habe ich auch schon vorher regelmäßig Kuren gemacht und mache das auch weiterhin. Aber die Disziplin für die extralange Einwirkzeit habe ich selten. Ich werde aber nun alle paar Wochen versuchen, so eine Intensivpflegezeit einzuplanen, denn es lohnt sich einfach.

      Liebe Grüße,
      Katharina

    • Antworten Brigitte 7. Februar 2017 at 11:36

      Liebe Katharina,

      ich lasse mir Olaplex 1 u. 2 während der Strähnchenbehandlung einarbeiten, benutze es dann nach 1 bis 2 Haarwäschen zuhause. Ich denke, dass das Haar erstmal nach der Friseurbehandlung „versorgt“ ist. Aber Du hast recht, die Disziplin für umfangreiche Haarpflege damit ist auch bei mir nicht so vorhanden, ich versuche aber, es spätestens nach 2 Wochen zuhause zu machen. Ich lasse es auch häufig beim Sport in die leicht angefeuchteten , zusammen geknoteten Haare einwirken, danach auswaschen etc. Dann ist ein wenig Zeit gewonnen.

      Ansonsten sind einige Tropfen Haaröl für strapazierte (Winter-)Haare super für Glanz und Geschmeidigkeit, der Rest pflegt auch noch die Hände. Ich habe allerdings im Winter und zum Frühjahrsübergang immer Probleme mit trockener, leicht schuppender Kopfhaut, kennst Du ein gutes Haarwasser?
      LG Brigitte

    Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.