Anti-Aging Beauty Pflege Tipps

In dieser Reihenfolge pflegt ihr eure Haut richtig

16. Juni 2019
Skincare-Layering

Sammeln sich in eurem Badezimmer auch immer mehr Produkte an? Und wisst ihr genau, in welcher Reihenfolge ihr sie anwendet, damit sie optimal wirken können? Falls nicht, heißt es jetzt aufpassen – ich verrate euch, wann ihr zu Toner, LSF und Co. greift.

So einfach funktioniert Skin Care Layering

Eine Faustregel, die bei mir immer dann zum Einsatz kommt, wenn ich mir unsicher bin, wann welches Produkt aufgetragen wird: Je klarer und dünnflüssiger die Textur des Produktes ist, desto früher kommt es zum Einsatz. Denn klare Produkte basieren meist auf Wasser, milchig bis trübe Produkte hingegen auf Öl oder Wachs. Wie wichtig die richtige Reihenfolge ist, wird jedem klar der schon einmal versucht hat, Öl mit Wasser zu mischen – schier unmöglich. Und so ist es auch bei der Hautpflege: Möchtet ihr wässrige Produkte nach ölbasierten auftragen, verhindert die Ölschicht das Einziehen und die Inhaltsstoffe können ihre Wirkkraft nicht entfalten.

Und so geht die richtige Pflege Step-by-Step:

 

1. Gründliche Reinigung

Bevor es an die Pflege geht, muss alles andere runter vom Gesicht. Denn nur wenn eure Haut frei von Schmutzpartikeln, Make-up und Talg ist, kann die Pflege ihre ganze Wirkung entfalten. Ob ihr zu Schaum, Gel oder Milch greift, hängt von eurer persönlichen Vorliebe und eurem Hauttyp ab. Wichtig ist, dass der Reiniger nicht zu aggressiv ist, da er ansonsten den Säureschutzmantel eurer Haut angreift.

2. Vorbereitender Toner

Wenn ihr Fans von K-Beauty seid, kennt ihr das Double-Cleansing-Prinzip sicher bereits: Mit einem Toner oder Gesichtswasser wird nach der eigentlichen Reinigung noch einmal nachgereinigt, das befreit die Haut von den letzten, minimalen Rückständen. Gleichzeitig bereitet ihr eure Haut auf die anschließende Pflege vor.

3. Effektives Serum

Seren stecken voller hochkonzentrierter Inhaltsstoffe wie Hyaluron, Vitamin D oder Retinol. Durch die flüssige Konsistenz wird ein Serum förmlich von der Haut aufgesogen und schafft die perfekte Grundlage für die anschließende Pflege.

4. Augenserum und -creme

Die Augenpartie ist eine der empfindlichsten Hautbereiche des Gesichts, daher wird zunächst das Augenserum und dann die Augencreme ganz saft mit dem Finger eingeklopft. Am Besten nehmt ihr dafür den kleinen Finger, denn hier habt ihr die wenigste Kraft.

Skincare-Layering Serum

5. Feuchtigkeitsspendende Lotion

Gelartige Texturen könnt ihr entweder als zusätzlichen Pflegeschritt auftragen, um euren Teint mit einer Extraportion Feuchtigkeit zu verwöhnen, oder als leichte Alternative zu einer „klassischen“ Creme verwenden.

6. Nährende Tages- oder Nachtcreme

Eure Haut verlangt eine reichhaltige Pflege? Creme-Texturen schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen oder fördern die Regeneration über Nacht.

7. Verwöhnendes Gesichtsöl

Gesichtsöl ist so ziemlich das Edelste, was die Beauty-Industrie zu bieten hat. Die hochwertigen Essenzen bilden den Abschluss eurer Pflegeroutine. Sie versiegeln die Haut und zaubern einen natürlichen Glow.

8. Schützender LSF

Egal wie das Wetter ist: UV-Strahlen fordern unsere Haut jeden Tag heraus. Wenn eure Tagespflege keinen integrierten Lichtschutzfaktor hat, solltet ihr jetzt unbedingt zur Sonnenpflege greifen, um frühzeitiger Hautalterung vorzubeugen.

Noch ein Tipp von mir zum Abschluss: Lasst die Produkte nach jedem Schritt gut in die Haut einziehen, dann ist die Haut optimal versorgt, Make-up kann einfacher aufgetragen werden und hält auch länger.

Eure Anna-Lena

Meine Lieblingsprodukte für jeden Pflegeschritt:

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.