Haare

Sommerfrisuren: Haarstyling-Tipps für Strand und Pool

24. Juli 2017
Poolfrisuren

Im Sommer haben es unsere Haare nicht leicht. Sonne, Wind, Sand und Salzwasser lassen unsere Mähnen außer Rand und Band geraten. In dieser Zeit kommt es nicht nur auf eine feuchtigkeitsspendende und nährende Pflege, sondern auch auf das richtige Styling an. Gerade nach einem Sprung ins kühle Nass macht die Haarpracht, was sie will. Entwirrungsprofis wie Kamm, Tangle Teezer und Co haben es dann schwer. Mit ein paar einfachen Styling-Tipps, dem richtigen Equipment und ein bisschen Sonnenschutz, seid ihr und euer Haar perfekt auf den nächsten Urlaub am Meer oder Pool vorbereitet.

Equipment

Wenn ihr eure Strandtasche mit dem richtigen Equipment bestückt, steht einem entspannten Strandtag für euch und euer Haar nichts mehr im Wege. Tangle-Teezer, Haargummi und eine Leave-in-Pflege oder ein Haaröl solltet ihr auf jeden Fall immer dabei haben.
Tangle-Teezer und Haargummi sind die perfekten Partner, wenn es darum geht, die Mähne (z.  B. nach dem Schwimmen) wieder in den Griff zu bekommen. Zusätzlich solltet ihr einen Conditioner oder ein Haaröl nach dem Sonnenbaden in das Haar einmassieren. Durch die Sonneneinstrahlung und das Meer- bzw. Poolwasser wird das Haar strapaziert und benötigt besonders viel Pflege und Feuchtigkeit.
Achtung: Beide Produkte nur in die Längen und Spitzen einarbeiten, um das Haar nicht zu beschweren.

Styling

Mit der richtigen Strandfrisur könnt ihr euch und euren Haaren eine Menge Stress ersparen. Denn wenn ihr schon im Vorfeld z. B. eine praktische Flechtfrisur kreiert, bleibt jedes Haar an seinem Platz und anschließendes, schmerzhaftes Kämmen ist passé. Mein Favorit für den Pool ist momentan der klassische Fischgrätenzopf. Hierfür kämmt ihr einfach euer gesamtes Haar zurück und teilt es am Hinterkopf in zwei gleichgroße Strähnen. Separiert nun von einer der Strähnen rechts eine dünnere Strähne ab und nehmt sie zu der anderen Haarpartie dazu. Gleiches wiederholt ihr mit der anderen Strähne. Arbeitet euch auf diese Weise bis zum Ende des Zopfes durch und fixiert das Ganze mit einem kleinen Haargummi. Positiver Nebeneffekt: Wenn ihr am Ende des Tages den Fishtail wieder löst, habt ihr tolle Beachwaves in euer Haar gezaubert!

Ihr seid keine Flecht-Profis: Kein Problem! Pferdeschwanz und klassischer Bun eignen sich ebenfalls als Strandfrisuren und können z. B. mit eurem liebsten Haarband oder Sonnenhut aufgepeppt werden.

Haarstyles für den Strand

Sonnenschutz

Selbstverständlich cremt ihr euren Körper und euer Gesicht vor einem Tag am Meer oder Pool mit einem geeigneten Sonnenschutz ein. Nicht vergessen: Auch euer Haar solltet ihr vor der Sonne schützen. Mit speziellen Sprays, z. B. dem Protective Oil Spray von Collistar seid ihr auf der sicheren Seite. Idealerweise tragt ihr dann noch einen Sonnenhut. Achtung: Vergesst nicht, euren Scheitel einzucremen! Die Kopfhaut ist sehr empfindlich und ein Sonnenbrand auf dem Kopf kann sehr schmerzhaft werden. Ich verwende z.  B. die Sun Lotion sensitive LSF 50 von Douglas Sun und trage sie mit einem Wattestäbchen auf – so lässt sich die Creme sehr präzise einarbeiten.

Und jetzt rein in den Bikini und ab an den Strand. Ihr und euer Haar seid jetzt gewappnet!
Habt ihr noch weitere Tipps? Dann gerne her damit!

Sonnige Grüße

Daniela

Must-haves für die Strandtasche

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben