Make-up Make-up-Looks

Sun-Stripping: der neue Sommertrend

6. April 2016
Sun Stripping Step 3: Mit einem großen Puderpinsel verblenden

Mit einer neuen Saison kommen natürlich auch neue Beautytrends. Nachdem wir in den letzten Monaten fleißig Lichtreflexe in unser Gesicht gepinselt und unsere fahle Winterhaut aufgefrischt haben, wird das allseits beliebte Strobing nun von einem neuen Trend abgelöst. Dem Sun-Stripping.

Das Schöne daran: Sun-Stripping ist kinderleicht und zaubert, wie der Name schon verrät, im Nu einen von der Sonne geküssten Teint ins Gesicht. Und dafür benötigt ihr nur einen Bronzing Puder – bestenfalls mit passendem Pinsel oder Schwämmchen – und einen großen, weichen Puderpinsel. Los geht’s!

 

Schritt 1

Den Bronzer in W-Form auftragen. Das heißt, ihr beginnt auf der Nase und fahrt über die Wange bis hin zum höchsten Punkt des Wangenknochens.

Schritt 2

Nun dasselbe auf der anderen Seite. Und nicht erschrecken, wenn euer Gesicht so aussieht, als hätte eure kleine Cousine an euch Schminken gespielt.
Eine kleine Anekdote am Rande: Mein Mann fragte mich beim Fotografieren, ob es gewollt sei, dass ich aussehe, als hätte ich Schmutz im Gesicht. Ja, vor dem Verblenden sieht das so aus!

Schritt 3

Nun ausgiebig mit dem großen Puderpinsel verblenden: Dabei jedoch den Puder keinesfalls im ganzen Gesicht verteilen, sondern nur entlang des vorgezeichneten Streifens. Genau an diesen Stellen wird man nämlich zuerst „von der Sonne geküsst“ und der Look sieht supernatürlich aus. Verblendet wird so lange, bis es keine harten Kanten mehr gibt und nur ein zart gebräunter Effekt bleibt.

Ganz easy, nicht wahr? Ich persönlich verwende übrigens die Produkte der Hoola-Linie von Benefit, die perfekt für‘s Stripping geeignet sind. Der Bronzer ist kompakt und der passende Pinsel gleich mit von der Partie. Außerdem verzichtet der Bronzer auf Rotpigmente, sodass das Ergebnis sehr natürlich wird. Zum Verblenden verwende ich den „Hoola Brush“.

Und damit auch unser Körper bestens auf den Sommer vorbereitet ist, greifen wir im Frühjahr zu einem Selbstbräuner. Auch hier setze ich auf ein Produkt der Hoola-Linie, und zwar „Zero Tanlines“. Mit dem integrierten Schwamm-Applikator wird er auf den ganzen Körper aufgetragen und zaubert eine wunderschöne, zarte Bräune.

Auch diese Produkte bereiten eure Haut bestens auf den Sommer vor:

1. Die „phenomenal 2–3 Week Tan Lotion“ von Vita Liberata sorgt für extralange Bräune.

2. Das „Zitronenmelisse und Ingwer Body Peeling“ von J.S. Douglas Söhne pflegt die Haut intensiv und entfernt abgestorbene Hautschüppchen.

3. Der „Self-Tanning Body Glove“ von Comodynes macht die Anwendung des Selbstbräuners spielend leicht. Selbstbräuner-Unfälle sind passé!

Diese Produkte bereiten den Sommer vor

Und damit euer Körper auch fit in den Sommer startet, habe ich noch ein paar Tipps für euch, mit denen ihr dem perfekten Bikini-Body näherkommt:

  • Morgens lauwarmes Wasser mit Zitrone trinken: Das kurbelt den Stoffwechsel an.
  • HIIT-Training: Das ist ein Intervalltraining, bei dem immer circa 50 Sekunden lang intensiv gesportelt wird, um danach zehn Sekunden zu entspannen. Hampelmänner, Kniebeugen oder Crunches eignen sich zum Beispiel perfekt für das Intervalltraining. Oder aber abwechselnd sprinten und zehn Sekunden lang langsam gehen. Bei YouTube gibt es zahlreiche Tutorials. By the way: HIIT-Training am Morgen vor dem Frühstück lässt besonders viel Fett schmelzen!
  • Erdnussbutter statt Schoki naschen!
  • Kein Geheimtipp, aber sehr effektiv: ein frühes, kohlenhydratarmes Abendessen.
  • Die perfekte Übung für einen flachen Bauch: Plank bzw. Unterarmstütz. Der Bauch zeigt zum Boden, der Körper wird auf den Zehen und Unterarmen so abgestützt, dass der Kopf – mit dem Gesicht nach unten –, der Rücken und die Beine eine Linie bilden. Nun: Halten! Am besten mit 20 Sekunden beginnen und mithilfe einer Stoppuhr täglich um circa fünf Sekunden verlängern.

Ich wünsche euch einen schönen Start in den Sommer!

Produkte für die perfekte Sommerbräune

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Antworten Lema 9. April 2016 at 1:08

    Ich musste auch lachen als ich das mit dem Schmutz im Gesicht las 😀
    https://lemaslife.wordpress.com/

  • Antworten Anna 7. April 2016 at 11:29

    Haha, so sind Männer – Schmutz im Gesicht 🙂
    Finde den Look sehr schön und natürlich.
    LG, Anna
    http://www.stylish.de

  • Einen Kommentar schreiben

    Bei der Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verwendet. Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.