Frisuren Haare Haare Tipps

Trendfrisur Pferdeschwanz? – Vom alltäglichen Helfer zum Hingucker

4. April 2018

Die einen lieben, die anderen hassen ihn –  den Pferdeschwanz. Doch zuverlässig ist er; das steht außer Frage! Ob im Alltag oder zum Sport: Schnell die Haare aus dem Gesicht und los geht’s.

Doch die praktische Frisur hat auch Nachteile: Besonders feines Haar wirkt durch den Pferdeschwanz oft noch schlaffer und dünner, während dickes Haar an Volumen und Fülle verliert. Ist der Pferdeschwanz also wirklich nur die „Notlösung“ für den Bad-Hair-Day? Auf keinen Fall! Ich zeige euch, wie ihr in nur 4 Schritten einen wunderschönen, voluminösen Pferdeschwanz zaubert!

Die Vorbereitung:

Damit es schön fällt und glänzt, sollte das Haar immer ausreichend gepflegt werden. Da ein Pferdeschwanz am besten mit nicht frisch gewaschenem Haar gelingt, ist ein Zeitraum von einem Tag zwischen Waschen und Frisieren perfekt. Zur Pflege nach der Reinigung eignet sich das Thermal Treatment Wrap von Ikoo sehr gut. Es pflegt das Haar tiefenwirksam, schützt vor Umwelteinflüssen und verlängert die Haltbarkeit von Colorationen. Der Clou: Das Thermal Treatment Wrap wird wie eine Duschhaube aufgesetzt und kann so problemlos Einwirken.

Ikoo Thermal Treatment Wrap

Schritt 1:

Wichtig ist, dass das Haar komplett knotenfrei ist. Dies gelingt am besten mit einer Detangel Bürste von Ikoo. Das Haar gewinnt an Glanz und Volumen. Außerdem wird eure Kopfhaut durch eine sanfte Massage verwöhnt.

Schritt 2:

Genau wie die Haut vor dem Make-up, benötigt das Haar vor dem Styling eine Grundlage. Ein Haarpuder bereitet es optimal für die nächsten Schritte vor. Das Haar wird griffiger und kann somit besser bearbeitet werden. Als echter Geheimtipp erweist sich Trockenshampoo.  Das unsichtbare bumble&bumble Prêt-à-Powder frischt die Haare nicht nur auf, sondern sorgt  auch im Handumdrehen für  unglaubliches Volumen. Einfach auf den Ansatz streuen und einmassieren!

Weitere Helfer der Reihe sind die Prêt-à-Powder tês Invisible Dry Shampoos, die das Haar ebenfalls auffrischen und vor UV-Strahlung schützen.

Wer möchte, kann das Haar am Oberkopf zusätzlich antoupieren. Dies ist vor allem bei feinerem Haar eine tolle  Möglichkeit, Extra-Volumen und Fülle zu zaubern.

Bumble and Bumble pret-a-powder

Schritt 3:

Nun das Haar zum Pferdeschwanz formen.

Ein kleines unsichtbares Tool wird dabei zum magischen Helfer: Der Pony Puffin sorgt für einen Push-up Effekt  – mehr Fülle und Volumen für den Pferdeschwanz. Er wird einfach unter das Haar geschoben und mit einem Haargummi fixiert – man sieht und spürt ihn den ganzen Tag lang nicht. Wer am Ende des Tages keinen lästigen Knick in den Haaren möchte, sollte übrigens auf einen invisibobble slim anstatt auf einen üblichen Haargummi zurückgreifen.

 

Pony Puffin

Schritt 4:

Fix it! Damit die Frisur auch hält, wird großzügig der Shu Uemura Sheer Lacquer auf das Haar gesprüht. Somit sitzt der Pferdeschwanz über den ganzen Tag perfekt und fällt nicht in sich zusammen. Fliegende Haare können für einen Sleek Look mit dem Spray am Kopf fixiert oder für einen Messy Look herausgezupft werden. So wird aus einer gewöhnlichen Alltagsfrisur ein absolutes Hair-statement.

Mir wurde heute schon gesagt, wie toll mein Zopf aussieht!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Julia

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Simon 17. April 2018 at 10:12

    Exzellent!

  • Einen Kommentar schreiben